Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cache Paradies Nordhessen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 27. August 2014, 00:17

T-Wertung ändern

Angenommen ich lege einen T3, bekomme den freigeschaltet und es ändert sich unvorhergesehen etwas an der Örtlichkeit, sodass ich das Listing auf T5 ändern muss.

Geht das durch oder wird der Cache von Reviewern geschlossen?

Plan-Be

Ver-Planter

  • »Plan-Be« ist männlich

Beiträge: 812

Wohnort: Vellmar

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 27. August 2014, 00:51

Die Frage ist, ob die das mitbekommen. Aber ich sehe ein Problem: Was ist mit denen, die den Cache wegen der 81'er Matrix gemacht haben? Und, ohne dir jetzt was unterstellen zu wollen, macht es auf mich den Eindruck als wenn du eine T5'er durch bringen willst. T3 ist für mich ein steiler Hang oder unwegsames Gelände. Wie kann daraus ein T5'er werden, also mit Kletterausrüstung?
To boldly go where no muggle has gone before.

Herr Ma

Sarkastische Dosenfreunde e.V.

  • »Herr Ma« ist männlich

Beiträge: 637

Wohnort: Lohfelden

Beruf: Bitschubser

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 27. August 2014, 07:40

Denen, die den Cacher wegen ihrer Statistik gemacht haben würde ich sagen: "Tja, Pech gehabt!". Caches werden ja i.d.R. nicht aus Statistikgründen gelegt (ok, es gibt Gegenden, da ist das anders...)

Und ein klarer Fall für das hier Beschriebene wäre ein Kletterbaum, bei dem die Statistikcacher in ihrer Gier die unteren Äste abgebrochen haben ("nach uns die Sintflut") und die Dose jetzt z.B. nur noch mit Ausrüstung in Form von Leiter oder Kletterzeug erreichbar ist.
:sarcastic: TupperkuDose-krank...

4

Mittwoch, 27. August 2014, 09:01

Ja an sowas wie ein abgebrochener Ast habe ich auch gedacht. Das kommt schließlich immer wieder mal vor.

Was die Matrix angeht, würde ich mir ehrlich gesagt keine Gedanken machen.

Die Frage ist, ob bei einer Änderung T3 auf T5 nochmal ein Reviewer drüber schaut und den Cache schließt mangels notariell beglaubigter BaumeigentümerT5legegenehmigung.

Tante Tilly

GPS-Zerstörer

Beiträge: 839

Beruf: Geocoin Gestörter

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. August 2014, 09:47

Ich glaube (Das heißt es handelt sich um eine Vermutung und kein Wissen), dass man in so einem Fall noch einmal Bescheid sagen muss / sollte um Ärger aus dem Weg zu gehen. Da die Reviewer im Moment einen Schwerpunkt drauf haben und ich könnte mir vorstellen, dass einem leicht ein vorsätzliches Handeln unterstellt wird.

Ich denke es ist ja auch nicht schlimm noch mal Bescheid zu sagen, da man die Einwilligung des Besitzers ja eh' hat :girl_wink:
Gruß, Tante Tilly

>>> Wer DNFs loggt ist nur zu faul zum Suchen <<< ; mygeodb

  • »André de Montbard« ist männlich

Beiträge: 183

Wohnort: Landgrafschaft Hessen

Beruf: Tempelritter im Ruhestand

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. August 2014, 13:41

Da die Reviewer im Moment einen Schwerpunkt drauf haben
Hi, ich habe von Eulilli geschrieben bekommen dass die ALLE T5er prüfen, besonders jene die nachträglich raufgesetzt werden. Dieses ist in dieser typischen: "Weiss der Baum davon, dass du die Dose daraufgelegt hast"-Diskussion entstanden. :D

Auf einen Einwand, man könnte ja wie o.g. etwas "modifizieren" im nachhinein während ich allerehrlichster Owner dieses sofort mitteilen würde, meinte er dass Sie genau dahin schauen...

Bei einem Spaziergang mit der Lady habe ich ähnliches vernommen Anfang August... :whistling:

Daher guck hier: http://www.hessen-forst.de/forstaemter-1179.html oder hier https://www.bundesimmobilien.de/3694861/Schwarzenborn :P
ecce enim veritatem dilexisti incerta et occulta sapientiae tuae manifestasti mihi
Psalm 51,8

deafdarwin

wandelnde Warnbarke

  • »deafdarwin« ist männlich

Beiträge: 1 506

Wohnort: Kassel

Beruf: Taubenhirte

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 27. August 2014, 15:37

Das was André sagt kann ich nur unterstreichen. Da die T5er generell auf "verschärfter" Reviewerkontrolle stehen, ist so mancher auf die Idee gekommen, sein "T" "aufzuwerten" (sozusagen, den 5er durch die Brust ins Auge).
Merkwürdiger Weise ist das auch den Reviewer nicht entgangen, daher das besondere Augenmerk auf die aufgewerteten Ts.

Sollte (wie in dem Beispiel) dem Baum die unteren Äste abhanden gekommen worden sein und der T3er zum T5er mutiert, dann wäre das erste Mittel der Wahl, den Cache ins Archiv zu schicken.
Zumindest der Baum wird es dir Danken :-D

Ansonsten hilf nur nachfragen und genehmigen lassen (wobei da immer diese Haftungsproblem ist..... aber das ist wieder ein anderes Thema)
Hast Du genug Mut für einen DNF?

8

Mittwoch, 27. August 2014, 21:41

Bekommen die Reviewer automatisch einen Reviewingauftrag, wenn sich eine T-Wertung ändert? Oder wie funktioniert das?

  • »André de Montbard« ist männlich

Beiträge: 183

Wohnort: Landgrafschaft Hessen

Beruf: Tempelritter im Ruhestand

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 28. August 2014, 09:03

Bekommen die Reviewer automatisch einen Reviewingauftrag, wenn sich eine T-Wertung ändert? Oder wie funktioniert das?

Gewisse Änderungen, z.B. auch spätere Lageänderungen, ( es soll ja Leute geben welche bei Mysteries nicht die richtigen Finalkoordinaten als Waypoint angeben, weil Sie Abstandsprobleme sonst bekommen, :evil: ) lösen eine automatische Reviewer-Note aus. Das ist aber kein "Auftrag" sondern ein Hinweis.

Ob die das auch bei T-Änderungen so eingestellt haben oder ob nur die Änderung auf T5 so etwas auslöst, keine Ahnung! ?(
Nach den ganzen Debatten die letzten Monate zum Thema Bäume und der südhessischen Sicht auf Waldnutzung würde ich denken: Ja, da gibt es ein ähnliches Instrument.

Das heisst noch nicht, dass zwingend auch einer zu Dir Kontakt aufnimmt, wahrscheinlich nur wenn jemand ggf. einen Konflikt vermutet. :thumbdown:
ecce enim veritatem dilexisti incerta et occulta sapientiae tuae manifestasti mihi
Psalm 51,8

jgraef

Genusscacher

  • »jgraef« ist männlich

Beiträge: 122

Wohnort: Vellmar

Beruf: IT-Unternehmer

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 28. August 2014, 20:04

Stellt die Klettercaches doch einfach bei Extremcaching oder OpenCaching ein, dann gibts auch keine Probleme. :-)

Geocaching ist nicht nur Groundspeak. Außerdem kann man ja noch nen GC-Petling an die Wurzel legen, der auf den OC/EC T5-Bonus hinweist. Im Listing darf man es ja nicht mehr erwähnen.

Jörg.

11

Freitag, 29. August 2014, 09:46

Ein Wechsel der Plattform wäre eine Möglichkeit um einen T5 ohne Probleme durch zu bekommen da hat Jörg Recht, ändert aber wohl leider nichts daran das die Förster etwas dagegen haben. Denen sind die Plattformen denke ich egal und sie werden jeden Cacher gleich beschimpfen wenn ihnen etwas nicht passt ;-)
Gruß Cobi :thumbup:

(Ich kaufe ein "E" und möchte lösen: "B R A T W U R S T") 8|

jgraef

Genusscacher

  • »jgraef« ist männlich

Beiträge: 122

Wohnort: Vellmar

Beruf: IT-Unternehmer

  • Nachricht senden

12

Samstag, 30. August 2014, 06:59

Naja, wenn man erwischt wird, dann entschudigt man sich höflich und verspricht, dass man nie wieder auf diesen Baum klettert (vorausgesetzt, dass man den Cache vorher geloggt hat.).
Soo fürchterlich viel Traffic im Wald erzeugen T5-Baumcaches ja nun auch wieder nicht.
Ausserdem sind es meist die Jäger, die schimpfen. Und die sind im Wald genauso Sekundärnutzer wie die Geocacher. Das müssen sie jedoch noch lernen. ;p

Jörg.

Ähnliche Themen

Verwendung der Groundspeak Geocaching Symbole mit freundlicher Genehmigung von Groundspeak, Inc.