Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cache Paradies Nordhessen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Freitag, 3. Mai 2013, 13:34

Ich hoffe das ist jetzt so wie es gewünscht wurde 8)

100 Pro! :playboy: :bye: Kurz, knackig und übersichtlich. Bedankt!

Wir können ja wenn wir wollen. Wir müssen halt nur gefordert werden :rofl:

Teconik

\m/ Rain or Shine \m/

  • »Teconik« ist männlich

Beiträge: 1 118

Wohnort: Fuldatal

  • Nachricht senden

62

Freitag, 3. Mai 2013, 15:19

Ich habe auch eine Bookmarkliste für unseren (Sandybanks und meinen) Abschnitt angelegt inkl. Hinweisen für den NVV.


Supi gemacht Sandra! :thumbsup:
Der Bus 42 fährt bis zur Ihringshäuser Straße. Man mus demnach nicht zwingend im Schocketal umsteigen um zur Endstation Ihringshäuser Straße zu kommen.

mupfkie

Paragraphenreiter

  • »mupfkie« ist weiblich

Beiträge: 82

Wohnort: Kassel

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

63

Sonntag, 5. Mai 2013, 16:11

Was ich ein bisschen schade finde, ist dass ein paar Letterboxcaches dazwischen sind. Bzw. eigentlich finde ich es nur schade für diejenigen (so auch wir), die keinen Stempel haben. Sonst ist es ganz nett, weil es ja nicht so viele Letterboxes hier gibt.

Bald wird die erste Etappe angegangen :thumbsup: Wir freuen uns schon total drauf.
Grüße, Caro alias tapedeck :krone:

64

Sonntag, 5. Mai 2013, 17:10

Du kannst doch jeden x-beliebigen Stempel nehmen. :wacko:
Es ist keine Pflicht, einen Namensstempel zu verwenden.
Und ich nehme an, wenn du gar keinen Stempel hast, wird einen Kugelschreiberlog auch kein Owner löschen.

Letterboxen sind eine wunderbare Abwechslung auf den langen Wegen, denn sie geben den Wanderern auch zwischen den Dosen etwas zu tun und einen Punkt am Ende obendrauf. :thumbsup:
Besuche unser Project Mega Märchenhaft in Kassel virtuell auf www.gc-grimm.de und natürlich am 4. August 2018 real in den Messehallen Kassel!

65

Sonntag, 5. Mai 2013, 18:16

Wo kommt diese Bedingung mit dem Stempel eigentlich her? Ich habe bereits einige Letterboxen im Ausland gemacht und die Sache mit dem Stempel ist denen fremd gewesen.

mupfkie

Paragraphenreiter

  • »mupfkie« ist weiblich

Beiträge: 82

Wohnort: Kassel

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

66

Sonntag, 5. Mai 2013, 19:09

Du kannst doch jeden x-beliebigen Stempel nehmen. :wacko:
Es ist keine Pflicht, einen Namensstempel zu verwenden.
Achsooooo.... ok na dann muss ich meinem Neffen mal einen Stempel klauen :thumbup: :whistling:
Grüße, Caro alias tapedeck :krone:

Tante Tilly

GPS-Zerstörer

Beiträge: 839

Beruf: Geocoin Gestörter

  • Nachricht senden

67

Montag, 6. Mai 2013, 07:11

Was ich ein bisschen schade finde, ist dass ein paar Letterboxcaches dazwischen sind. Bzw. eigentlich finde ich es nur schade für diejenigen (so auch wir), die keinen Stempel haben. Sonst ist es ganz nett, weil es ja nicht so viele Letterboxes hier gibt.

Bald wird die erste Etappe angegangen :thumbsup: Wir freuen uns schon total drauf.

Das ist auch keine richtige "Bedingung" mir wollte ein Reviewer das mal wegen des Stempels nicht freigeben (hat sich also von alten Caches rüber gerettet).
ALSO: Ich eine weiche Forderung des Owners, der man natürlich gern nach kommt. ;(

Einige nehmen auch das vorhande Stempelkisssen und drücken einen Fingeabdruck in das Logbuch.
... bei vielen kann man auch mit dem Aufkleber ... ein Ausdruck und Prit Stift geht dann auch ;)
Gruß, Tante Tilly

>>> Wer DNFs loggt ist nur zu faul zum Suchen <<< ; mygeodb

Bahaoth

Zensiert

  • »Bahaoth« ist männlich
  • »Bahaoth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 869

Wohnort: Kassel

Beruf: Student

  • Nachricht senden

68

Montag, 6. Mai 2013, 08:36

Also ich habe mitlerweile ein paar Letterboxen gemacht, und besitze selber 2(3).
Ich als Owner kenne nicht den zwang, dass jemand mit Stempel loggen muss. Das wichtige ist, dass die Letterbox selber einen Stempel besitzt.
Meine Coindatenbank:
Bahaoths geodb

Bahaoth

Zensiert

  • »Bahaoth« ist männlich
  • »Bahaoth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 869

Wohnort: Kassel

Beruf: Student

  • Nachricht senden

69

Montag, 6. Mai 2013, 10:10

Auszug aus dem Regelwerk:

Zitat



Letterbox Hybrids
Dieser Cachetyp ist eine Hommage an eine ältere Form der Schnitzeljagd. Ein Letterbox-Hybrid erfordert wesentliche GPS-Nutzung, zumindest für einen Teil der Suche. Hinweise im Letterbox-Stil können verwendet werden, um die Suchenden zum Behälter zu führen, aber nur, wenn begleitend auch die genauen Koordinaten des Verstecks angeben werden. Der Behälter eines Letterbox-Hybrids muß einen Stempel enthalten der im Geocache verbleibt und von Letterboxern zum Stempeln ihrer persönlichen Letterboxing-Bücher verwendet werden kann. Der Cache kann ohne Verwendung des Stempels geloggt werden.
Meine Coindatenbank:
Bahaoths geodb

odink

Büttel

  • »odink« ist männlich

Beiträge: 457

Wohnort: Kassel-Oberzwehren

Beruf: Laborratte

  • Nachricht senden

70

Montag, 6. Mai 2013, 10:54

Steht in vielen Letterboxen auch so drin:

E2#11 GrimmSteig Letterbox
"Bitte bringt Euren Stempel mit. Ihr dürft natürlich auch ohne Stempeln loggen, das ist keine Bedingung. Bei einem Letterbox-Hybrid liegt vor Ort am Final ein entsprechender Stempel mit Stempelkissen (die auch bitte im Final verbleiben), mit dem Ihr Euch einen Stempel in Eure Cache-Unterlagen machen könnt (ähnlich wie beim Stempeln am Gipfelkreuz, nur hier gibt es kein Wanderabzeichen zu gewinnen). Mit Eurem eigenem Stempel könnt Ihr dann im Logbuch vor Ort Euren Fund markieren. Zur Not tut es auch ein Fingerabdruck oder ein schnell geschnitzter Kartoffelstempel, denn das Stempeln ist bei einer Letterbox die "Unterschrift" der Wahl, aber natürlich kein Muss! Wie gesagt, Ihr dürft Stempeln, könnt aber auch ganz "normal" loggen."
Zertifiziet nach ISO 9001 ;)
Unsere Coins bei myGeoDB

mupfkie

Paragraphenreiter

  • »mupfkie« ist weiblich

Beiträge: 82

Wohnort: Kassel

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

71

Montag, 6. Mai 2013, 11:58

Ich sehe schon, ich hätte mich vorher mal mehr belesen müssen und die Letterboxen nicht gleich außen vor lassen sollen :blush: Hätte ich das mal früher gewusst, hätte ich vielleicht auch schon längst die Letterbox mit dem Fuchs im Bergpark gemacht :lol:

Naja, dank euch weiß ich / wissen wir jetzt Bescheid und jetzt freu ich mich nochmehr auf den Kassel Steig :good2: (auch auf die Letterbox)
Grüße, Caro alias tapedeck :krone:

KraetziChriZ

Qualitäts-Fetischist

  • »KraetziChriZ« ist männlich

Beiträge: 49

Wohnort: Kassel

Beruf: Technical Consultant

  • Nachricht senden

72

Freitag, 17. Mai 2013, 13:42

Hallihallo,

ohne mich erst mal vorzustellen (wie ich es eigentlich machen wollte), muss ich doch mal ein paar Takte zum "Kassel-Steig" loswerden.

Ich bin bisher mit meiner Freundin Etappe 1 und Etappe 2 gegangen.

Zwischendrinne habe ich ein Teil von Etappe 7 und Etappe 11 (glaube ich?) gemacht.

Ziel ist es definitiv diesen Sommer alle Etappen abzulaufen :)

Zu Etappe 1 kann ich nur sagen: WIRKLICH TOP DOSEN! Note: 1! Super verstecke, nicht zu schwierig aber auch nicht offensichtlich. Hat mir wirklich gut gefallen. Ich glaube eine Dose war etwas suboptimal für meinen Geschmack versteckt, die im Baum nach dem "Rinderfeld".
Auch die Dosen waren toll. Groß, Robust, Riesen-Logbuch, usw.
Die Locations der Caches waren gut gewählt.

Gestern bin ich Etappe 2 gelaufen und wurde etwas "enttäuscht". Natürlich gab es auch "viele" Dosen, aber viele Verstecke waren wirklich daneben. Aus 100m Entfernung sieht man den Roten Deckel aus einem Zaunpfahl rausschauen. Der Zaun gehört.. irgendjemand. Ich glaube nicht, das derjenige gefragt wurde. Was wenn der Zaun erneuert wird? In 50m "Umkreis" gab es jedoch 2 Banken mit wirklich schönen Plätzen. Warum wurde der Cache nicht da gelegt?
An einer anderen Stelle eine Dose mit grünem Deckel die man auch sofort sieht vom Wegrand usw.
Manche Dosen waren hinter einem Baum mitten im Wald. Was will mir der "Verstecker" mit der Dose für einen "schönen Ort" zeigen? Auch hier im Umkreis viele Plätze zum ausruhen mit tollen Bänken und aussichten. Warum man hier an einem Krüppelbaum mitten im Wald ein Cache hängt verstehe ich nicht.
Die Dosen waren allesamt sehr klein, ein paar Logbücher schon fast voll. Irgendwie schade.
Keine Dose hatte wirklich einen "Suchreitz". Alle waren sofort gefunden.
Zwischendrin gab es auch wieder 2-3 "TOP" Dosen die fast Favoriten geworden wären.

Das, was ich von Etappe 11 und 7 gesehen habe waren wieder von der Qualität wie "Etappe 1". Ich bin wahrlich kein "Cacheprofi" mit meinen 200 Funden. Und meine ersten Cache habe ich auch dort versteckt, wo er eigentlich nicht hingehört, aber man lernt ja dazu.
Ich weiß nicht wie die Verstecke und Co zustande gekommen ist und wer die Dosen platziert hat, ich kann nur sagen: Wenn mal wieder ein "großer Weg" zur Bedosung aussteht, werde ich mitarbeiten. Denn: Meckern kann jeder. Hinterher ist das immer leicht.

Trotzdem finde ich es natürlich sehr schön das die lange Strecke so gut bedost wurde und freue mich auch schon auf alle weiteren Etappen! :thumbup:

Ich glaube ich muss mal auf einem der nächsten Stammtische vorbeischauen 8)

Gruß,
Chris
Apple-Enthusiast und Hobby-Cacher.

73

Freitag, 17. Mai 2013, 14:21

Hallo Chris,
vielen Dank für deine ehrlichen Ansichten zu unserem Projekt.
An diesem Projekt haben mehrere Cacher/Teams zusammengearbeitet sprich: wir haben die Abschnitte W01 - W12 aufgeteilt, teilweise die einzelnen auch nochmal in sich, so wie es von der Wegführung und den jeweiligen Wohnorten her sinnvoll war.
Jeder war für seinen Abschnitt selbst verantwortlich, man kann also an (ich nenne sie mal so) "doofen Dosen" keine Allgemeinschuld vergeben.
Was derjenige in Abschnitt 2 sich bei der Versteckwahl gedacht hat, kann ich nur spekulieren.
An Bänken zu verstecken kann durchaus risikoreich sein, dort läuft man Gefahr, dass die Dose recht schnell gemuggelt wird.
Es ist manchmal schwierig, muggelsichere und einigermaßen sinnvolle Verstecke zu finden, zumal man sich an bereits bestehenden Caches/Stationen orientieren und die Abstände einhalten muss.
Was die Wahl der Dosen angeht, muss ich dir allerdings Recht geben. Wir hatten uns entschieden, im Großen und Ganzen einheitliche große Rotologs zu nehmen. Manche haben sich jedoch später dagegen entschieden. Ich denke, an manchen Ecken war es wohl schwierig, die Monsterteile unauffällig unterzubekommen. Doch ich hatte auch schon Dosen bei den von mir geloggten Caches, die suboptimal waren und bereits Wasser gezogen hatten. Hier sollte doch nochmal drüber nachgedacht werden, ob man nicht vielleicht doch einen RiesenPETling unterbekommt.

Solltest du mit dem jeweiligen Owner Kontakt aufnehmen wollen, um deine Kritik an die richtige Person zu richten, kannst du das über das entsprechende Listing. Wenn du oben unter dem Cachenamen auf "Team Kassel-Steig" klickst, landest du beim jeweiligen Cacheleger.

Herzliche Grüße
Sandra (Team Sajoma - zusammen mit einem Freund für Abschnitt W04 # 01 - W04 #15 verantwortlich --> falls du da mal hinkommst ;( :D )
Besuche unser Project Mega Märchenhaft in Kassel virtuell auf www.gc-grimm.de und natürlich am 4. August 2018 real in den Messehallen Kassel!

KraetziChriZ

Qualitäts-Fetischist

  • »KraetziChriZ« ist männlich

Beiträge: 49

Wohnort: Kassel

Beruf: Technical Consultant

  • Nachricht senden

74

Freitag, 17. Mai 2013, 16:00

Hallo Sandra,

das der "Steig" von mehreren Cachern bedost wurde ist mir schon klar. Ich habe den ganzen Thread gelesen und daher meinte ich bereits: Ein Teil ist (aus Cachersicht) Qualitativ hochwertiger als der andere. :)

Zu den Banken: Klar, vielleicht gibt es aber auch eine Baumgabel nähe einer Bank, oder oder oder.
Generell versuche ich zu jedem Cache Fotos als Erinnerung zu machen. Die Kamera ist meist bei Touren sowieso dabei da es eine schöne Landschaft zu "beschauen" gibt. Da meine Fotos auch GPS Koordinaten enthalten und Mega-Spoilern poste ich die mal besser nicht... bei Bedarf kann ich Dir/Euch mal ein paar Beispiele schicken...

Die "großen" Dosen (wusste bis eben nicht das diese Dinger Rotologs heißen) sind natürlich schwer "in einen Baum" zu hängen oder in einen angefaulten Zaunpfahl - verständlich. Trotzdem sind die Monströsen Logbücher in den Rotologs einfach Klasse!
Du hast geschrieben das manche Dosen schon Wasser gezogen hatten. Kein Wunder, wenn man einen nicht-passenden Deckel einer Wasserflasche auf den Petling schraubt. So einen hatten wir auch dabei gestern.
Leider hatten wir (Aufgrund von mangelndem Cacher-equipment) keine frischen Petlinge im Rucksack, ... sonst hätten wir das fixen können. Aber ich gelobe Besserung ;-)
Ich bin generell ein Freund von Qualität und was ich sagen möchte ist das es vielleicht besser gewesen wäre die Wege öfter abzugehen und noch etwas mehr in die Dosen und Versteck-Qualitäten zu investieren. Aber wie gesagt: Ich kann es nicht besser bzw. habe nichts besseres vorzuweisen und kann nur sagen: Gerne werde ich mich bei zukünftigen Wegen bei der Bedosung beteidigen.

Alles in allem ist es schon ein Riesengroßer Haufen Arbeit in einem Abschnitt "alleine" 14 Dosen zu legen, diese zu warten. Verstecke überlegen, usw.

Daher noch mal: Vielen Dank an alle die das möglich gemacht haben :thumbsup:

LG,
Chris
Apple-Enthusiast und Hobby-Cacher.

75

Samstag, 18. Mai 2013, 21:30

Hallo,

dickes Lob an alle Owner vom Kassel-Steig....

Hoffentlich, aber davon gehe ich mal aus, sind ja alle keine newbies... werden die Caches auch gewartet...

Ich finde es immer wieder lustig, was man auch in manchen Logs liest,
da wäre der Cache aber besser, hier wäre er schöner, ich hätte ihn da oder dort...........arrrg, dann legt doch selbst Cache, da wo ihr wollt.
Ist wie mit dem Ei des Columbus....

PS:
nun kann man wieder die Email benachrichtigung für neue Caches anstellen,
das Postfach wird ja nun nicht mehr so häufig mit puplishmails bombardiert ;-)

Also noch mal, großes lob an die Cachergemeinschaft "Team Kassel-Steig"....

TFTC

MAGGI_KS

Plan-Be

Ver-Planter

  • »Plan-Be« ist männlich

Beiträge: 812

Wohnort: Vellmar

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

76

Samstag, 18. Mai 2013, 21:53

Finde ich auch. Super Sache, die ihr da gemacht habt. Respekt vor der Arbeit, Mühe und Engagement.
To boldly go where no muggle has gone before.

deafdarwin

wandelnde Warnbarke

  • »deafdarwin« ist männlich

Beiträge: 1 506

Wohnort: Kassel

Beruf: Taubenhirte

  • Nachricht senden

77

Sonntag, 19. Mai 2013, 09:29

Ich finde es immer wieder lustig, was man auch in manchen Logs liest,
da wäre der Cache aber besser, hier wäre er schöner, ich hätte ihn da oder dort...........arrrg, dann legt doch selbst Cache, da wo ihr wollt.
Ist wie mit dem Ei des Columbus....
Bei allem Lob.... Kritik ist immer nötig! Diese darf natürlich positiv sein ;-), aber auch sog. negative Kritik gehört dazu, nur so können Caches immer besser, schöner, toller werden. Denn Kritik soll immer aufmuntern es noch besser zu machen!
Freilich wenn zum 67ten Mal in den Logs die Frage gestellt wird, warum der PETling so klein und gerade dort und nicht wo anderes liegt, dann ist das keine Kritik, sondern einfach nur nervig.
Nichts desto trotz: bei allem Lob, bleibt bei eurer Kritik (sachlich, deutlich und fair!)!
Hast Du genug Mut für einen DNF?

78

Montag, 20. Mai 2013, 21:30

Wir im TeamPinky (wir haben unsere Accounts Peace291281 & punchybanny zusammengelegt,weil wir eh immer zusammen losziehen) haben uns auch riesig über Kassel-Steig gefreut und auch schon mehrere Etappen abgelaufen. Wobei ich mich gerade am Anfang schon sehr über "die blöden Dosen" ;) :D geärgert habe. Ich hatte mehrere schöne Stellen gefunden, wofür ich schon Dosen besorgt und Listings vorgeschrieben hatte. Ich habe mir auch ein paar Verstecke mit Kniff überlegt und einen Tag später, als ich alles fertig machen wollte ...bing...bing...bing...Kassel-Steig. Überall da, wo ich meine verstecken wollte. Da war ich schon echt traurig und ein bisschen wütend, aber da kann man nix machen, außer: über die gelegten Dosen freuen und die Wege wandern. Die meisten Dosen sind wirklich schön gelegen (W05 / W06 /W07) natürlich gibts auch ein paar nicht ganz so schöne, aber nichts ist perfekt.
Also mein Fazit ist: ohne diesen Kassel-Steig wäre ich nie im Leben auf die Idee gekommen da lang zu wandern. Man wird an einigen Ecken mit einer sehr schönen Aussicht belohnt. Danke! Und: ich finde andere schöne Plätze für meine Dosen :)

KraetziChriZ

Qualitäts-Fetischist

  • »KraetziChriZ« ist männlich

Beiträge: 49

Wohnort: Kassel

Beruf: Technical Consultant

  • Nachricht senden

79

Sonntag, 2. Juni 2013, 20:09

Auf Etappe 7 fehlen mir die Caches #14 und #16 - wo sind die? :huh:

Gibt es eine Übersicht wie viele Caches/Abschnitt liegen??

Ich erstelle gerade (öffentliche) Listen auf GC.com.

Hussels Liste ist zwar schön, meiner Meinung jeodch nicht ganz komplett.
Apple-Enthusiast und Hobby-Cacher.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KraetziChriZ« (2. Juni 2013, 21:03)


KraetziChriZ

Qualitäts-Fetischist

  • »KraetziChriZ« ist männlich

Beiträge: 49

Wohnort: Kassel

Beruf: Technical Consultant

  • Nachricht senden

80

Sonntag, 2. Juni 2013, 21:31

Feedback Etappe 3 + 5

So, am Donnerstag sind wir Etappe 3 abgelaufen und haben alles gefunden was es zu finden gab ;-)

Sehr schöne Wege, Beschreibunge Top, ... 1-2 Dosen waren feucht und der Owner hat mich direkt kontaktiert, notwendige Infos wurden weitergegeben.

Da ich Tradis mag: Toller Abschnitt :-)

Eigentlich sollte dann heute Etappe 4 drann sein. Da die Fulle wohl etwas hohen Wasserstand hat ist der Weg etwas überflutet. Also haben wir uns für die Etappe 5 entschieden - trotz Wind und wir werden Etappe 4 dann am nächsten Samstag gehen. Ein lokal am Ende von Abschnitt 4 ist bereits vorgemerkt.

Bei Etappe 5 waren 2 richtig tolle Verstecke dabei wo ich auch Fav-Punkte gelassen habe. Viele Dosen waren Rotologs, die anderen Petlinge von Amazon die ich selber verwende. Alle Logbücher waren trocken.

Ein Cache (ich glaube #7) war abseits des Kassel-Steiges, und unser einziger DNF - ich persönlich mag das Versteck nicht. ggf. sollte hier noch mal nachgearbeitet werden. Feintuning! ;-)

Alles in allem wieder 2 tolle Runden. De Vorfreude auf Abschnitt 4 ist groß.

LG,
Chris
Apple-Enthusiast und Hobby-Cacher.

81

Sonntag, 2. Juni 2013, 21:34

Nö, es gibt keine Liste, zumal eh noch nicht alles fertig ist. ;)
Bei W04 gibt es zum Beispiel auch (noch) keine #16.
Entweder Geduld oder selbst bei GC.com suchen.
Die Owner sind Chefkoch_Dano, didibolle, Schmandhase, Hexer71, Hussel, Lagsi, Tikzer, MNPD, Ralf der Kartenleser, Sajoma, Sandybanks, Bahaoth, BluebirdsGermany, Dobbyvomniemetal, snoopdog63, odink.
So müsstest du alle Caches finden können.

Ich finde übrigens Hussels Liste super. :thumbsup:
Besuche unser Project Mega Märchenhaft in Kassel virtuell auf www.gc-grimm.de und natürlich am 4. August 2018 real in den Messehallen Kassel!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sajoma« (2. Juni 2013, 21:40)


82

Sonntag, 2. Juni 2013, 21:45

Ein Cache (ich glaube #7) war abseits des Kassel-Steiges, und unser einziger DNF - ich persönlich mag das Versteck nicht. ggf. sollte hier noch mal nachgearbeitet werden. Feintuning! ;-)

Die Dose liegt auf dem Kassel Steig, siehe Buch und Karte !
Der Steig ist hier falsch ausgeschildert.

@Sajoma. W04 #16 wird es nicht geben. Siehe Listings. Das War Euer Joker ;-)

Der Cache ist greifbar.

LG Ralf
Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.

KraetziChriZ

Qualitäts-Fetischist

  • »KraetziChriZ« ist männlich

Beiträge: 49

Wohnort: Kassel

Beruf: Technical Consultant

  • Nachricht senden

83

Sonntag, 2. Juni 2013, 21:50

Jap, ist mir auch aufgefallen. Dann sollte dort die Beschilderung vom Kassel-Steig erneuert werden... generell war Abschnitt 1-3 perfekt beschildert. I Abschnitt 5 hatte ich das Gefühl als würden einige Schilder fehlen, ... wir haben uns dann an den Caches orientiert :-)

LG,
Chris
Apple-Enthusiast und Hobby-Cacher.

84

Sonntag, 2. Juni 2013, 21:54

Zitat

Dann sollte dort die Beschilderung vom Kassel-Steig erneuert werden

Dazu solltest du dich dann an den HWGV wenden.
Hier bist du mit deinem Anliegen ziemlich falsch. :cursing:

Und dass Schilder fehlen, weil sie entwendet wurden, stand neulich sogar in der Zeitung.
Besuche unser Project Mega Märchenhaft in Kassel virtuell auf www.gc-grimm.de und natürlich am 4. August 2018 real in den Messehallen Kassel!

KraetziChriZ

Qualitäts-Fetischist

  • »KraetziChriZ« ist männlich

Beiträge: 49

Wohnort: Kassel

Beruf: Technical Consultant

  • Nachricht senden

85

Sonntag, 2. Juni 2013, 21:59

Bezüglich der Beschilderung wurden die entsprechenden Infos schon an den HWGV weitergegeben ;-)
In dem Fall fehlen nicht nur Schilder sondern 200 Meter vor Cache #7 steht eindeutig ein KS Schild was nach Rechts zeigt. Man kommt dann am Cache #8 vorbei, an #7 jedoch nicht mehr (ohne 200m Umweg).
Wie Dobb schon schrieb: Die Beschilderung ist nicht weg, sondern falsch. Aber vllt. hat sich auch ein Spaßvogel einen Spaß erlaubt und die Schilder "falsch" neu angebracht? ;(

Die Liste von Hussel finde ich auch gut. So kann man nämlich auf 1 Blick seine Smileys auf der Karte sehen :-) Trotzdem bevorzuge ich Abschnittsweise-Häppchen für unterwegs - kost ja nix 8)

Gruß,
Chris
Apple-Enthusiast und Hobby-Cacher.

deafdarwin

wandelnde Warnbarke

  • »deafdarwin« ist männlich

Beiträge: 1 506

Wohnort: Kassel

Beruf: Taubenhirte

  • Nachricht senden

86

Montag, 3. Juni 2013, 09:27

Endlich kann ich auch mal meinen Senf dazugeben ;-)
Am Freitag Abend (ok, wurde dann Nacht) den W11 (Hoof-Konrad-Adenauer-Str./ Brasselsberg) unter die Füße genommen. Der Weg matschig und stellenweise wasserführend - da hätte ich bessere Arbeit (und Wartung) erwarten können! ;)
So nun im Ernst: die Wegführung incl. Abstecher zum Bismarkturm toll gemacht, auch die Dosen (allesamt Rotolog) gut versteckt und sicher angebracht. Die KOs lagen manchmal ein wenig daneben, was unter Bäumen kein Wunder ist (so werden auch Cacherschneisen vermieden ;-).
Einzig die Wegführung zwischen W11#06 und W11#07 gab Anlass zum Rätseln - hier hat der HWGV einen (ehem.) Holzweg durch Gestrüpp und Dornen ausgeschildert (oder ein Spaßvogel hat die Schilder versetzt) - vermutlich Planung eines Wanderwegs nach Kartenlage ;-) Der (halbwegs) bessere Weg ist länger und biegt nach W11#6 nach Westen (links ;-) ab.
Auf jeden Fall eine tolle Arbeit, die Chefkoch und Schmandhase da gemacht haben (oder sollte man sagen: angerichtet, zubereitet ;-). Die Strecke, die ich auch aus "freundlicheren" Tagen gut kenne, ist super, besonders ab "Hohes Gras" (W11#7) hat sie Premiumqualitäten (wenn man überhaupt am Herbsthäuschen vorbei kommt - da ist schon so mancher versackt :D . Wie gesagt, ich kenne die Strecke gut!)
PS: Bei der W11#13 hätte ich mir eine reloaded-Version gewünscht - so musste ich grübeln, wo die verflixte 13 abgeblieben ist (PQ ohne "founds")
.... und da ist wieder das alte Problem: erst das Listing lesen, dann cachen gehn.... ;)
Hast Du genug Mut für einen DNF?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »deafdarwin« (3. Juni 2013, 09:53)


87

Montag, 3. Juni 2013, 10:59

Einzig die Wegführung zwischen W11#06 und W11#07 gab Anlass zum Rätseln - hier hat der HWGV einen (ehem.) Holzweg durch Gestrüpp und Dornen ausgeschildert (oder ein Spaßvogel hat die Schilder versetzt) - vermutlich Planung eines Wanderwegs nach Kartenlage ;-) Der (halbwegs) bessere Weg ist länger und biegt nach W11#6 nach Westen (links ;-) ab.
.....
PS: Bei der W11#13 hätte ich mir eine reloaded-Version gewünscht - so musste ich grübeln, wo die verflixte 13 abgeblieben ist (PQ ohne "founds")
.... und da ist wieder das alte Problem: erst das Listing lesen, dann cachen gehn.... ;)

Danke deafdarwin für deine lobenden Worte. Das zeigt uns das wir doch alles richtig gemacht haben :thumbsup:

Das Problem mit der Wegführung zwischen der#06 und der #07 ist uns von Anfang an bekannt. Der von dir zitierte "bessere Weg" ist auch die "offizielle Wegführung" des HWGV. Allerdings hätte die, von unten kommend, besser beschildert werden können. Erst wenn man schon in der Kurve gerade aus gehen will sieht man den Wegweiser der dann nach links zeigt. Aber die Problematik der schlechten Beschilderung gibt es auf fast allen Etappe des KS, auf der W12 zum Herkules konnten wir das am Samstag auch selbst erfahren. Aber dafür können wir ja als Owner des KS leider nichts für. Das ist Sache des HMGV 8) .

Zu der W11#13...hier wurde der ehemalige Cache "Kaffemühle" von Schmandhase adoptiert. Wir hätten auch eine reloadet-Version von diesem machen können aber wir wollten so das "Werk" des ehemaligen Owners in Ehren halten als Dank das wir diesen schönen Platz mit in unsere Etappe einbauen konnten. Ich hoffe das dieses eine Pünktchen weniger auf unserer Strecke zu verschmerzen ist ;) .

deafdarwin

wandelnde Warnbarke

  • »deafdarwin« ist männlich

Beiträge: 1 506

Wohnort: Kassel

Beruf: Taubenhirte

  • Nachricht senden

88

Montag, 3. Juni 2013, 12:42

Ich hoffe das dieses eine Pünktchen weniger auf unserer Strecke zu verschmerzen ist ;) .
Ich werde bittere Tränen weinen :cray: -
... und für die prompte Antwort gibt es glatt noch einen Extraapplaus :clapping:
Hast Du genug Mut für einen DNF?

89

Montag, 3. Juni 2013, 21:50

------------------------------------------------------------------------------------

Da der Cache ab 30.04.2013 übernommen wurde und dabei einen neuen Platz
bekam, dürfen auch diejenigen, die vor diesem Datum "Kaffeemühle"
bereits besucht hatten, nochmals loggen.</big>
</big>------------------------------------------------------------------------------------</big></big>

Und was soll das dann im Listing von W11 #13 (Kaffeemühle) bedeuten?
Geil... willichauch!!! :smoke:

mupfkie

Paragraphenreiter

  • »mupfkie« ist weiblich

Beiträge: 82

Wohnort: Kassel

Beruf: Studentin

  • Nachricht senden

90

Dienstag, 4. Juni 2013, 09:26

Wir sind bisher die erste Etappe vom Kassel Steig gelaufen - die hat uns sehr gefallen und verlaufen haben wir uns zum Glück nicht. War alles sehr gut ausgeschildert. Der Weg auf den Dörnberg war zwar anstrengend, aber prinzipiell lohnenswert. Leider stand die Wanderung unter keinem guten Stern, denn bereits auf dem Weg zum Dörnberg hoch hat es geschüttet wie aus Eimern und als wir auf der anderen Seite wieder unten waren, hat es dann angefangen zu gewittern und wir mussten abbrechen - hätten wir uns mal in der Schutzhütte untergestellt :whistling: Seitdem wartet die Runde darauf, von uns fertig gelaufen zu werden :D Mal schauen, vielleicht laufen wir nochmal die gesamte Strecke und sammeln andere Dosen ein, die auf dem Weg liegen anstatt der Kassel Steig Dosen #1-#9.

Aber - die Dosen auf der Etappe haben uns sehr gut gefallen :thumbsup: War eine schöne Arbeit und sie waren auch alle sehr gut findbar - nur beim Multi hatten wir so unsere Probleme *lach* Allerdings haben wir auch den dann schlussendlich finden können :D Das lag daran, dass die Koordinaten für die zweite Station recht im Off waren :help:
Grüße, Caro alias tapedeck :krone:

Ähnliche Themen

Verwendung der Groundspeak Geocaching Symbole mit freundlicher Genehmigung von Groundspeak, Inc.