Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cache Paradies Nordhessen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Recon67

Schüler

  • »Recon67« ist männlich
  • »Recon67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Wohnort: auf'm Land

Beruf: Qualitäter

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 21. April 2013, 13:17

Caches bei OC listen ?

Ausgelöst durch die aktuelle Diskussion über den Umgang von GC mit den Kunden (Begründung Preiserhöhung), habe ich mich mal wieder seit langer Zeit bei OC umgesehen. Über den Tellerrand hinaus sehen schadet ja nicht.
Ich hatte in 2008 bei OC begonnen und auch ein paar meiner Caches laufen dort noch, zusätzlich zu GC. Ich habe jetzt beschlossen, alle meine Caches, die nicht PMonly sind, auch zu OC zu übertragen.
Ich kann jetzt nicht behaupten, dass es bei den bereits von mir bei OC vorhandenen Caches zu Problemen gekommen ist. Bei den 1-2 Funden bei OC :P

Meine Frage an Euch: Was spricht dagegen, wenn Ihr einige Eurer Caches auch dort listen würdet ? Das Überführen von kompletten Runden ist viel zu aufwändig. Das müsste ich mir selbst auch nicht geben. Aber einige Caches könnte man doch nach und nach dort auch listen. So würde OC unterstützt, denn das Team scheint sich echt zu bemühen. Und wenn sich jemand bemüht (auch noch das böse Wort "kostenlos" :whistling: ), kann man das auch unterstützen.
Persönlich denke ich auch über eine gelegentliche Spende an OC nach. Wie bereits in einer anderen Diskussion mehrmals geschrieben wurde: "7 Euro im Jahr ist doch nix" ;)

So, und jetzt könnt Ihr über mich herfallen :peace:
Lache nie über jemanden, der einen Schritt zurück macht - er könnte Anlauf nehmen :smile2:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Recon67« (21. April 2013, 14:09)


2

Sonntag, 21. April 2013, 15:01

einige Eurer Caches
Ich würde sagen, dagegen spricht zum einen natürlich Faulheit - klar sind das nur ein paar Klicks, aber wozu, wenn der Cache doch schon bei gc.com gelistet ist? Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und schaut nun mal nur selten "über den Tellerrand hinaus".
Und auf der anderen Seite - "Bei den 1-2 Funden bei OC". Ganz klar, das lohnt sich einfach nicht wirklich. Keine Statistik-Punkte auf der gewohnten gc.com-Seite, keine Leute, die die Caches suchen. Einfach gesagt: Kein Interesse, es gibt ja Groundspeak und die haben sogar was, wo man sich drüber aufregen kann!! :thumbsup:


... und wenn wir uns alle auf den Weg zu OC machen... dann wollen die noch nen Jahresbeitrag von 7€ von uns haben 8o

MurphyFox

Cachesuchfuchs

  • »MurphyFox« ist männlich

Beiträge: 24

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Glaser

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 21. April 2013, 15:23

Ich hab auch ein paar meiner Caches bei OC.de eingestellt. Ich hatte immer mal überlegt, dort noch ein paar mehr einzustellen, aber mein Interesse (nenn es von mir aus Faulheit) daran ist dann doch eher gering, weil das "Echo" (sprich Logs irgendwelcher Art) doch eher gering ist, daß es mir die Mühe nicht so wirklich wert ist.

Nichts gegen Opencaching, aber für mich zumindest dümpelt die Seite in Nordhessen nur "unter ferner liefen" unter den Caching-Plattformen herum.

Es gibt noch navicache.com, aber das scheint in Nordhessen tot zu sein.

Murphy
Suchst du noch, oder findest du schon?

jgraef

Genusscacher

  • »jgraef« ist männlich

Beiträge: 122

Wohnort: Vellmar

Beruf: IT-Unternehmer

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 21. April 2013, 17:58

Ich hab meine beiden Caches bei OC eingestellt und meine Funde dort manuell nachgeloggt. Bei 260 Funden war das überschaubar und ging schneller als das GSAK Macro zu installieren. Wenn man einmal auf dem Laufenden ist, dann macht es dank Clipboard keinen großen Aufwand, die Founds auch schnell bei OC einzuloggen.
OC ist halt nur so gut, wie wir es machen. Und warum den Brockhaus kaufen, wenn es Wikipedia gibt :)

twinnys

Worscht, alles Worscht

  • »twinnys« ist männlich

Beiträge: 20

Wohnort: Haina/Kl. (außerhalb Nordhessens)

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 21. April 2013, 18:41

Ich habe meine Caches auch bei OC gelistet, im letzten Jahr wurde eine Büxe parallel zu GC geloggt.
Vermutlich ist es nur die eigene Faulheit, ich könnte ja auch neben OC Prop (heißt das so?) einfach mal dort schauen und loggen, aber so ist´s ja schön einfach...
Ja, im Grunde genommen spricht eigentlich nichts dagegen und ein Heiermann würde mich auch nicht ärmer machen.

Danke für den Denkanstoß 8o
Sch... M... ?(

jgraef

Genusscacher

  • »jgraef« ist männlich

Beiträge: 122

Wohnort: Vellmar

Beruf: IT-Unternehmer

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 21. April 2013, 18:50

Wenn Du ein Android Smartphone hast, kannst Du bei c:geo die OC Zugangsdaten hinterlegen. Dann werden die OC-Caches gleichberechtigt in der Liste und in der Karte angezeigt. Nur Online-Loggen geht momentan noch nicht. Die OC PQs kann man bequem in eine separate Liste importieren. Es gibt auch einige nette OC-Only Caches.

7

Sonntag, 21. April 2013, 19:28

Hmm,
ich bin auch ins Grübeln gekommen.
Gründe sind auch bei mir Faulheit, Bequemlichkeit und Gewohnheit.

Derzeit geht es bei der GS-Aktion ja nur um die fadenscheinige Begründung.
Ich stell erstmal Popcorn bereit und harre der Dinge, die da kommen würden.

Ich bin kein Statistiker, aber wenn ich mich richtig erinnere, ist die deutsche Community ja nicht gerade sooo klein und ich empfinde die Begründungen von GS, ihre Löschungen im Forum usw. einfach als Schlag ins Gesicht. Es geht auch mir nicht wirklich um die 7€, das habe ich heute auch wieder an Sprit verfahren und hier sind derzeit sogar zwei PMs in einer Wohnung aktiv.

Sollen die Jungs in Seattle erstmal ihren Shitstorm geniessen, dann sehen wir weiter ;)....

Clanfamily

Anfänger

Beiträge: 6

Wohnort: Voerde

Beruf: Technical Support Manager

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 16. Juli 2013, 11:38

Auch hier ein OC Thema ;) da mag ich gerne ein Wort zu schreiben.
Ich bin erstmal froh, dass Ihr nicht pauschal "Nein" zu OC sagt.

Vielleicht erstmal ein Statement zum Thema finanzielles.
Natürlich entstehen auch bei OC für den Betrieb des Serverparks entsprechende Kosten. Aber mal ehrlich.. was kostet ein "guter Root-Server" im Monat? 80 Euro ? Das ließe sich doch locker von den derzeitigen Mitgliedern tragen... doch - die zahlen gar kein Mitgliedsbeitrag... UPS. Wie kann das sein?
Nunja - der die Geschichte von OC kennt weiss, dass einst ein großer Sponsor das Projekt unterstützt hat. Als es anfing zu laufen wurde es auf eigene Beine gestellt und soll sich nun selbst weiterentwickeln. Die Gelder sind bei einem Treuhänder geparkt und sichern die nächsten 2-3 Jahre sofern absolut kein Cent in die Kasse gespielt würde. Dann kommt der OPEN Gedanke. Wie die Arbeit auf Freiwillige zählt - braucht es auch ein paar freiwillige, denen OC mal ein paar Euro wert ist. Nimm doch mal an, es gäbe 1000 Cacher (das ist ja bei 1.2 Mio in Deutschland mal gar nix), die sind so nett und spenden 5 Euro im Jahr... = 5000 Euro... hallo ;) Da ist doch mehr als ausreichend oder? Von daher vertraut OC auf die wenigen, denen OC doch freiwillig etwas Wert ist.
Dem gegenüber steht natürlich der kommerzielle Riese... die haben sicherlich mehrere Server, die (allerdings) in den Staaten stehen. Ausserdem sind wie viel Festangestellte im HQ und verdienen dort ihren Monatslohn? Es geht also gar nicht anders.
OC ist und bleibt ein Leben lang kostenlos.

In meiner persönlichen Philosophie, kann man die Guidelines von GC nicht 1zu1 aus den Staaten in Deutschland anwenden. Wir haben hier nicht nur andere Gesetze sondern auch andere Begebenheiten und Wahrnehmungen durch Cacher.

Wir wollen bei OC keine "Glaubensrichtung" etablieren. Im Gegenteil. Wie ihr vielleicht wisst sind wir offen und Kulant genug, die GC Codes bei den Caches zu verlinken. Ich habe sogar selbst schon darüber nachgedacht, ob es sinnvoll ist, die OCprop Funktion durch einen Upload der Found-PQ zu ersetzen und somit einen Abgleich zu erleichtern. Also alles - um die Plattform noch "Nutzer freundlicher" zu gestalten. Auf solche Ideen kommt man bei GC gar nicht erst, denn es soll ja keine weiteren Plattformen geben außer GC ;)

Alles in allem - macht euch gerne weitere Gedanken... und schaut euch OC an... nicht einfach nur die Oberfläche.. da steht ein Redesign an... Allein, was auf der OC Karte anhand von Filtern gesucht werden kann ist das X-fache von GC... und alles OHNE einen Premium Account :evil:


Grüße
Clanfamily-Mirco

jgraef

Genusscacher

  • »jgraef« ist männlich

Beiträge: 122

Wohnort: Vellmar

Beruf: IT-Unternehmer

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 16. Juli 2013, 14:04

Hallo Mirco,
schön, dass Du Dich hier zu Wort meldest. Ich habe mich aus weiter oben genannten Gründen auch dazu entschlossen, meine Caches parallel bei OC zu listen und zu loggen, mit der Erfahrung, dass z. B. meine Kalibrierstelle bei OC erst zwei mal geloggt wurde. Die Möglichkeit, die Found-PQs von GC hochladen zu können ist sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung, ein Parallel-Loggen wird sonst sicherlich nicht stattfinden.

Vielleicht gibt es ja auch eine Möglichkeit, die eigenen Caches per Knopfdruck von GC nach OC zu kopieren.

Eine Sache gibt es noch, die mich bei OC momentan sehr stört:

Es gibt sicherlich Standorte, an denen Virtual-Caches Sinn machen, aber Kassel wird momentan regelrecht mit Virtual-Caches zugepflastert, auch an Stellen, an denen man bequem eine Dose verstecken könnte. Und ein Cache ohne Dose ist ja noch schlimmer als ein Munzee ohne Barcode. ;)

Daher wäre es schön, wenn die Anzahl an Virtual-Caches pro User beschränkt wäre, oder an die Zahl der versteckten physischen Caches gekoppelt wäre.

Viele Grüße,
Jörg.

Clanfamily

Anfänger

Beiträge: 6

Wohnort: Voerde

Beruf: Technical Support Manager

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 16. Juli 2013, 14:28

Hi Jörg,
wenn es eine "Überfrachtung" eines Users gibt sollte man vielleicht den Kontakt zu Ihm suchen und fragen, was denn das besondere an den Orten ist.
Je nach Reaktion kann man sich vielleicht austauschen und "schlimmstenfalls" mal einen trinken gehen ;)
Eine Reglementierung von OC Seite würde dann einsetzen, wenn es entsprechende Meldungen gibt und der User uneinsichtig bleibt. Grundsätzlich ist aber ein Austausch untereinander erwünscht.

Explizip hab ich gerade mal Kassel gefiltert - meine Schwiegermutter wohnt dort ;) Kassel City geht ja... 4-5 Virtuals; @BadWili nur 2.. aber nördlich davon eine "höhere Anzahl". Wenn ich etwas mehr Zeit hab schau ich mir die mal an. Mal sehen was das ist.

PS: Natürlich hast Du recht, dass ohne Logbuch irgendwie alles doof ist - aber das "gute" ist doch, dass es keine Abstandsregel gibt. Leg da - wo's schön ist ;)

odink

Büttel

  • »odink« ist männlich

Beiträge: 457

Wohnort: Kassel-Oberzwehren

Beruf: Laborratte

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 16. Juli 2013, 15:42

PS: Natürlich hast Du recht, dass ohne Logbuch irgendwie alles doof ist - aber das "gute" ist doch, dass es keine Abstandsregel gibt. Leg da - wo's schön ist
Argh, und somit ist der Cacher, der bei OC ja der mündige Reviewer ist, aufgefordert, wo es ihm gefällt, ne Dose zu schmeißen. Gefällt es 10 Leuten an der gleichen schönen Stelle, landen eben da 10 Dosen. Ich freu mich schon auf den Mülleimer, der mehr Dosen als Müll enthält...
Zertifiziet nach ISO 9001 ;)
Unsere Coins bei myGeoDB

Plan-Be

Ver-Planter

  • »Plan-Be« ist männlich

Beiträge: 812

Wohnort: Vellmar

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 16. Juli 2013, 16:21

Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, wie so was ohne Abstandsregel funktionieren soll/kann.
To boldly go where no muggle has gone before.

13

Dienstag, 16. Juli 2013, 18:50

...die Frage kann doch sicher 'nen Opencacher beantworten. ^^

Zur Info:
Ich habe auf Opencaching angefangen und bin irgendwie ganz ganz schnell bei GC gelandet.
OC find ich okay, aber meine ersten beiden Tradis sind auch bei OC gelistet, doch an einen Found log kann ich mich fast nicht mehr erinnern.
Ist bestimmt über 1 Jahr her, dass einer meiner OC-Caches geloggt wurde.
Von da her sehe ich keinen Handlungsbedarf noch weitere "Karteileichen" bei OC zu "parken". ;)
Da drängt sich mir gleich 'ne Frage auf vielleicht ein Opencacher beantworten kann.

Wie viele "reinrassige" Opencacher gibt es?
Denn wenn ich mich richtig erinnere, dann sind alle die meine OC-Caches geloggt haben auch bei GC aktiv. :whistling:
Geil... willichauch!!! :smoke:

jgraef

Genusscacher

  • »jgraef« ist männlich

Beiträge: 122

Wohnort: Vellmar

Beruf: IT-Unternehmer

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 16. Juli 2013, 19:49

OpenCaching ist in Kassel momentan wirklich ziemlich tot, aber das liegt ja in erster Linie an uns Cachern etwas daraus zu machen. Seine Caches parallel bei OC zu listen ist dank Copy/Paste ja ein überschaubarer Aufwand, und wenn es wirklich möglich wird, seine Founds per PQ einzustellen ist das auch schnell getan.

In der fehlenden Abstandsregel sehe ich eigentlich kein Problem. Jeder Owner sollte sich Gedanken darüber machen, ob sein Cache an dem geplanten Ort Sinn macht, oder nicht. Und manchmal ist es schon schön, wenn man z.B. unter einem T5 noch einen Tradi für die Kinder legen kann.
Das Projekt OC soll ja eine Community sein, und da sollte man es schaffen, sich abzusprechen. Durchnummerierte seelenlose Tradi-Serien gibt es bei GC ja schließlich auch, da hilft auch kein Mindestabstand. Wie oft liegt Cache 08 aus Serie 15 an einem geschichtsträchtigen Ort, ohne darauf in irgendeiner Weise Bezug zu nehmen. Da wäre es schon schön, wenn man etwas Aussagekräftiges in die Nähe legen könnte.

Ich finde jedenfalls, dass man dem Projekt eine Chance geben sollte, gerade jetzt, wo sich so viel tut. Verlieren kann man ja nix.

Jörg.

15

Dienstag, 16. Juli 2013, 21:37

Caches parallel bei OC zu listen ist dank Copy/Paste ja ein überschaubarer Aufwand, und wenn es wirklich möglich wird, seine Founds per PQ einzustellen ist das auch schnell getan.
Sorry, aber genau das macht doch überhaupt keinen Sinn. Wenn du OC pushen willst, dann musst du auch OC-only Caches machen, andernfalls gibt es doch null Motivation langfristig OC als Primärplattform zu nutzen. So logt jeder seinen GC-Found auch noch mal bei OC, um mehr oder weniger halbherzig Aktivität zu zeigen.

Für mich kommt OC erst in Frage, wenn es da gute und ausreichend viele Caches gibt, die es bei GC nicht gibt und damit meine ich keine virtuals :-)

jgraef

Genusscacher

  • »jgraef« ist männlich

Beiträge: 122

Wohnort: Vellmar

Beruf: IT-Unternehmer

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 16. Juli 2013, 21:51

Das wäre sicherlich das Optimum, aber solange niemand bei OC listet oder loggt, wird auch niemand dort einen Oc-Only überhaupt erst finden. Es gibt ja schon den ein- oder anderen guten Oc-Only, aber mal ehrlich, wer schaut schon dort nach? Die meisten tun es jedenfalls nicht. Bei c:geo kann man übrigens seinen OC - Account eingeben und bekommt die OC-Caches parallel mit angezeigt. Ich lasse das schon einige Zeit mitlaufen, aber meistens sind das in meiner Homezone Virtual-Caches, die mir überhaupt nicht zusagen.

17

Dienstag, 16. Juli 2013, 22:07

GC-Caches die auch bei OC gelistet sind, parallel zu loggen, wär immerhin ein Ansatz ein wenig "Leben" nach OC zu bringen.
So lange eingefleischte "OC'ler" nach "only" schrei'n seh ich da allerdings schwarz. 8)
Und wie schaut das aktuell mit den "Community"-funktionen bei OC?
Als ich das letzte mal auf der Seite unterwegs war, war es so gut wie unmöglich ander Mitglieder zu "Stalken".
Will heissen, es gab keine Möglichkeit nach bestimmten Cachernamen zu suchen um eine Mail los zu werden.

Und vor allem, sobald man den deutschsprachigen Raum verlässt, lässt sich eins nicht mehr leugnen: GC hat die Weltmacht. :huh: :P
Geil... willichauch!!! :smoke:

Clanfamily

Anfänger

Beiträge: 6

Wohnort: Voerde

Beruf: Technical Support Manager

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 16. Juli 2013, 22:55

Eine schöne Diskussion die ich hier lesen kann ;)

@Mai-cache: Es gibt natürlich die Unterschiede in der Quantität der Caches. Da GC eine globale Plattform ist und dazu noch kommerziell angetrieben wird muss auch Angebot da ein. Fahr mal in Urlaub und schreib dort irgendwo eine Note... "kenne mich nicht aus - wer mag mir schöne Caches zeigen"... binnen Minuten dürften einige Antworten der GC Mitglieder eintrudeln.

@jgreaf: Ja.. das OC Only unterscheidet natürlich das Angebot. Hier ist naturlich Pionier-Arbeit gefragt - bzw. Lobby-Artbeit, wie ich es gerade mache ;)

@Team-Vorst: ^^ die Community arbeitet daran :thumbsup:


@jgreaf: Ja das mit der "Selbstregulierung" ist immer schon so eine Sache. Bei GC sind es die Lostplaces, die zu 90% gegen die Guidelines stoßen. Mit der Auswahl eines Ortes kann man zwei Thesen in den Raum stellen: der Ort ist schön und verdient deswegen eine Dose oder der Ort ist egal; ich will einfach eine Dose da hin werfen. Was die Qualität von Caches angeht, gibt es nur eine Wertung... die Logbeiträge. Nehmen wir jetzt aber mal den "WIR sind das Volk" Gedanken von OC auf. Bei GC würde das nie umsetzbar sein: Im Forum schreibt ein User, dass er es toll finden würde, ein Bewertungssystem für die Caches zu entwickeln. Die "rege" Community im Form stimmt mit ein und findet das auch gut - entwickelt sogar Ansätze von Ideen und bereitet Vorschläge wie man das bewerten kann. Ergebnis: die Entwickler von OC übernehmen das Ergebnis und programmieren dieses Feature. Warum das klappt? Bei OC sind es Cacher aus dem eigenen Land - quasi die "Kunden", die das System erhalten und nutzen wollen. Wenn in Deutschland 7000 Caches zu gemacht werden um ein Zeichen gegen "Reviewer-willkür" zu setzen - was passiert dann? Seatle bekommt das nicht mal wirklich mit bzw. es ist egal - es passiert nichts. Und warum? Es sind nur promill gegenüber der vorhandenen Masse.


@Plan-Be: Anstandsregel - willst Du Dich wirklich bevormunden lassen? Wie viele Cacher kennst Du, die schon mal gegrummelt haben, weil eine geplante Multistation zu nah an X liegt? Es kann natürlich sein, dass man eine Alternative findet - oder man "vertut" sich eben bei der Eingabe der KO. Als ich in Kassel in der "Dönche" unterwegs war sind mir fast die Augen auf's GPS gefallen... Stationen teilweise unter 50m aneinander... Naja... "die Hesse ebbe" ;) Bei uns im Ruhrgebiet ist es mit den Abstandskonflikten wirklich ein Problem. In NRW; speziell dem Ruhrgebiet haben wir eine hohe Cachedichte. Da werden "Owner" mal schnell kreativ und letztendlich besch***en sie das vorgegebene System. Regeln sind nicht da um gebrochen zu werden. Es muss keine Abstandspflicht bestehen. Wenn ich mir ein Regenfaß mit 5000 Ü-Eier mit nem Micro-Logbuch füllen möchte; dann darf ich das. Und ich wette mit Dir; es gibt noch einen zweiten, der jedes Wochenende einen 24h Log-Event einstellt, damit die Logbücher von der einen Hand in die andere wandern.
Also - der gesunde Menschenverstand ist immer gefragt - da hilft auch kein Regelwerk mit einer Abstandsregel. Ist das gleiche wie der "Nagel im Baum".. .auch ein gern diskutiertes Thema. Im Gegenteil - es ist ansporn, wenn mein Cache "cooler" ist als der andere wird meiner besser bewertet und geloggt.


@odink: Aber nicht doch so negativ ;) 10 Logs in einem Streich; das geht doch schon als Powertrail durch (möchte im Übrigen ja auch offiziell kaum einer zugeben, das man ihn macht)

19

Mittwoch, 17. Juli 2013, 23:45

...da ich selbst recht selten den deutschsprachigen Raum verlasse ist mir das mit der "Weltmacht" persönlich schnuppe.

Wie bringt man nun Schwung nach Opencaching?

Allein mit mehr Caches auf der Plattform scheint's nicht getan zu sein. :wacko:
Hab mich eben mal bei OC eingeloggt und musste feststellen, dass ich 3 Tradis bei OC habe.
Das ich den vergessen habe, mag wohl daran liegen, dass er noch nie geloggt wurde. Jedenfalls nich bei OC. 8|
»Mai-cache« hat folgende Datei angehängt:
  • Liebesinsel.jpg (171,2 kB - 41 mal heruntergeladen - zuletzt: 5. August 2013, 21:03)
Geil... willichauch!!! :smoke:

Plan-Be

Ver-Planter

  • »Plan-Be« ist männlich

Beiträge: 812

Wohnort: Vellmar

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 17. Juli 2013, 23:56

@Plan-Be: Anstandsregel

Freudscher Vertipper? :D Dann liegen auf 2m² 5 Caches. Und welchen habe ich jetzt gefunden? Da sehe ich das Problem. aber vielleicht ist es auch keins. Ich weiß es nicht, weil ich es mir nicht vorstellen kann.
To boldly go where no muggle has gone before.

Recon67

Schüler

  • »Recon67« ist männlich
  • »Recon67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Wohnort: auf'm Land

Beruf: Qualitäter

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 18. Juli 2013, 09:13


Dann liegen auf 2m² 5 Caches. Und welchen habe ich jetzt gefunden? Da sehe ich das Problem. aber vielleicht ist es auch keins. Ich weiß es nicht, weil ich es mir nicht vorstellen kann.
Hi
Vermutlich kommt hier der im Idealfall vorhandene gesunde Menschenverstand V1.0 zum Einsatz :smile2: . Warum soll ich bei einer vorhandenen OC-Dose noch eine OC-Dose legen ? So gaga ist hoffentlich echt keiner. Allerdings gibt es das Problem bei GC/OC, aber wenn man doppelt listet, oder mindestens seine Dosen mal etwas kennzeichnet (gibt so schöne Label zum Ausdrucken), dann sollte sogar das funktionieren.
<Lästermodus on>
Natürlich muss man dann etwas Arbeit in seine Caches investieren und nicht die alte Pillenpackung mit einem herausgerissenen Notizbuchzettel als Log in die Landschaft hauen :negative:
Bei zwei Stück von dieser Sorte an der gleichen Stelle wird es dann echt eng.
<Lästermodus off>
Lache nie über jemanden, der einen Schritt zurück macht - er könnte Anlauf nehmen :smile2:

22

Donnerstag, 18. Juli 2013, 17:13

Ich sehe nicht so die Probleme bei Tradis in unmittelbarer Nähe zu Tradis, sondern eher die Kollision Mystery <-> Tradi oder Final Multi <-> Tradi:
Was ist wenn ich eine schöne Location finde, ein knackiges Rätsel baue und dann da meine Dose verstecke. Jetzt kommt ein anderer Cacher, packt 5m weiter seinen Tradi hin ...
Grüüüüüüüße ツ

23

Donnerstag, 18. Juli 2013, 23:29

Lustig währe bei "mit ohne Abstandsregel" bestimmt auch, wenn zufällig die Stationen von zwei unterschiedlichen Multis auf der selben Ecke liegen und man ohne es zu merken vom gesuchten Multi auf einen ganz anderen überspringt. 8|
Das die GC Abstandsregel mit 0,1 Meilen für deutsche Verhältnisse recht großzügig ausfällt, steht auf einem anderen Blatt Papier.
Geil... willichauch!!! :smoke:

Plan-Be

Ver-Planter

  • »Plan-Be« ist männlich

Beiträge: 812

Wohnort: Vellmar

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 18. Juli 2013, 23:38

Ach daher die krumme Zahl. Beim metrischen System wären es wahrscheinlich 0,1km. ;) Aber das ist auch wieder so ein Szenario, wo ich denke, dass es zu Problemen kommt. Ähnliches hatte ich gerade erst. Da habe ich am Start eines Multis Koordinaten eines anscheinend archivierten Multis gefunden und habe dann abgebrochen, weil es keinen Sinn ergab. War etwas ärgerlich.
To boldly go where no muggle has gone before.

25

Freitag, 19. Juli 2013, 00:01

Metrisch ganz sicher 100m. Wobei selbst 50m im Radius ausreichen dürften. ;) Eine Übersättigung an Dosen kann man da auch mal ganz getrost außer acht lassen. Wenn ich mal Bock habe so gar keine Dose auf der Karte zu sehen, dann zoome ich mich in der GC Karte ganz weit aus Deutschland raus und ganz genüßlich nach Nordkorea rein. Dann seh ich null Abstandskonflikte.
Geil... willichauch!!! :smoke:

MVG 2/69

Berufserfahrene Fachkraft

  • »MVG 2/69« ist männlich

Beiträge: 247

Wohnort: Rothwesten

Beruf: Triebfahrzeugführer

  • Nachricht senden

26

Samstag, 20. Juli 2013, 20:08

Heute konnte ich ganz praktisch erleben, wie es ist venn verschiedene Geocaching-Platformen miteinander "kollidieren".
Bei der Suche nach der Finaldose eines Multis (ein small), enteckte ich zuerst eine andere small Dose. Diese kam mir aber irgendwie seltsam vor. Auf dem Logzettel stand nur lapidar, Geocache, gelegt am 10.02.2013 und es folgten gerade einmal zwei Logeinträge vom Mai und Juni dieses Jahres. Das konnte so nicht die gesuchte Dose sein. Aber als Geocacher logt man natürlich trotzdem, auch wenn es kein Pünktchen dafür gibt. Nach weiterer Suche konnten wir auch die gesuchte Dose entdecken und loggen. Vom Abstand her lagen sie ca. 8 Meter auseinander. Wie ich jetzt weis, handelt es sich dabei um einen OC-Cache.
Das ist halt ein Problem, verschiedener Platformen die paralel laufen. Und es gibt ja noch mehr wie nur GC und OC.
Denke, daß es so etwas in Zukunft öfter geben wird, da man ja nicht immer weiß, ob es vor Ort noch andere Caches gibt. In solchen Fällen hilft auch keine Abstandsregel.

Gruß, Markus
CARPE NOCTEM

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MVG 2/69« (20. Juli 2013, 22:02)


Recon67

Schüler

  • »Recon67« ist männlich
  • »Recon67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Wohnort: auf'm Land

Beruf: Qualitäter

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 21. Juli 2013, 00:12

Auf dem Logzettel stand nur lapidar, Geocache, gelegt am 10.02.2013 und es folgten gerade einmal zwei Logeinträge vom Mai und Juni dieses Jahres.

Ich sage ja, die Dosen sollten / müssen besser gekennzeichnet sein. Dann wäre es nur lästig, aber nicht verwirrend gewesen. Und da es von zwei Plattformen war, greift eben auch keine Regel.
Lache nie über jemanden, der einen Schritt zurück macht - er könnte Anlauf nehmen :smile2:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Recon67« (21. Juli 2013, 11:02)


DL3BZZ

Administrator

  • »DL3BZZ« ist männlich

Beiträge: 143

Wohnort: Frankenberg/Eder

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 21. Juli 2013, 08:37

Ich bin ich und ich bin einzigartig :!:

MyGeoDB

Recon67

Schüler

  • »Recon67« ist männlich
  • »Recon67« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 57

Wohnort: auf'm Land

Beruf: Qualitäter

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 21. Juli 2013, 11:08


Interessant ! Wobei ich bei den Fiannas und Ziegi und Horni - Caches nicht sicher bin, ob die noch da sind :scratch: . Bei GC sind die teilweise schon im Archiv. Aktuell melde ich ein paar 50er (OC-only) für die Sperrung. Ich habe mal bei einer Runde Teile der alten 50er-Verstecke besucht, um das mal zu überprüfen. Alle Dosen waren weg. Allerdings gibt es Leute, die auch noch verschwundene Dosen loggen :dash: . Das haben wir aber bei GC auch.
Lache nie über jemanden, der einen Schritt zurück macht - er könnte Anlauf nehmen :smile2:

Kurdy

Sissy-Cacher

  • »Kurdy« ist männlich

Beiträge: 33

Wohnort: Melsungen

Beruf: Sozialfuzzy

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 21. Juli 2013, 11:37

Ich sehe nicht so die Probleme bei Tradis in unmittelbarer Nähe zu Tradis, sondern eher die Kollision Mystery <-> Tradi oder Final Multi <-> Tradi:
Was ist wenn ich eine schöne Location finde, ein knackiges Rätsel baue und dann da meine Dose verstecke. Jetzt kommt ein anderer Cacher, packt 5m weiter seinen Tradi hin ...

Ist mir schon passiert! Bei einem Multi plötzlich eine Dose mit Logbuch gefunden, dachte schon verwundert ich bin am Final, am Baum nebenan aber dann doch noch die Dose für die nächste Station des Multis gefunden.
Ich finde es gibt im Raum Kassel schon einige Ecken, wo sich kaum noch eine Dose legen läßt, so dicht ist das bepflastert, ohne Abstandsregel stelle ich mir das doch sehr chaotisch vor... (auch wenn ich mich natürlich manchmal auch über die Abstandsregel aufrege!)

Ähnliche Themen

Verwendung der Groundspeak Geocaching Symbole mit freundlicher Genehmigung von Groundspeak, Inc.