Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Cache Paradies Nordhessen. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 13. März 2015, 17:51

Es kotzt mich echt an...

... deshalb muss ich es einfach mal loswerden. Eigentlich wollte ich mich nicht ärgern, aber ich tue es leider trotzdem.

Weitergabe der Finalkoordinaten an Freunde ist eine Sache oder jemanden mit zu einem Final nehmen (auch ich habe sicher nicht jedes Rätsel allein oder selber gelöst :rolleyes: ), aber da hat sich wenigstens einer in der Gruppe Gedanken um das Rätsel gemacht. Doch was derzeit seit dem Erscheinen der "Liste" (ihr wisst schon, welche ich meine) in unserer Gegend abgeht, ist einfach lächerlich.
Schwere Rätsel, bei denen die Owner sich Gedanken gemacht haben, weil sie Mysteryfreaks eine Freude machen wollen, und die von Rätselfreunden in wochenlanger Kleinarbeit aufgedröselt und gelöst wurden, werden in einem Durchrutsch mit einem Standardlog versehen, aus dem man ganz klar erlesen kann, dass hier nicht eine Minute in das Rätsel investiert worden ist.

Leute, ich finde es armselig, dass ihr Mysteries auf einfache Tradis reduziert. Ich verstehe nicht, dass man als Nicht-Rätseler jeden Mystery loggen muss, auch wenn man das Listing höchstens beim Loggen mal angesehen hat (wenn überhaupt). Man kann diese doch auch ignorieren, so wie man als Nicht-Kletterer auch die T5er ignoriert (Ehrenkodex, oder? ?( ).
Ihr müsst es euch nötig haben :cursing: . Es gibt doch genügend Wander- und Tradirunden, die ihr mit euren Logs verzieren könnt.
Auch bereits archivierte Caches werden "urplötzlich" wieder gefunden oder nachgeloggt nach dem Motto "ups, vergessen zu loggen". Das glaubt doch kein Mensch!

Hier kann sich jeder, der möchte, angesprochen fühlen oder sich selber überlegen, wer gemeint ist. Aber ich nehme an, das die, die gemeint sind, hier eh nicht lesen.
Wahrscheinlich werde ich jetzt einen Sturm der Entrüstung lostreten und selber einen Shitstorm erleben, aber mir ist eh gerade langweilig :D.
Es musste jetzt einfach mal raus!!!
Besuche unser Project Mega Märchenhaft in Kassel virtuell auf www.gc-grimm.de und natürlich am 4. August 2018 real in den Messehallen Kassel!

Plan-Be

Ver-Planter

  • »Plan-Be« ist männlich

Beiträge: 812

Wohnort: Vellmar

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. März 2015, 23:14

Verständlich deine Meinung. Ich habe auch überlegt meine Rätsel zu archivieren. Aber ich habe es nicht getan. Weil: Ich habe Mühe und Zeit investiert sie auszuarbeiten. Eine Platz zu finden. Und habe mich über die schönen und ehrlichen Logs gefreut. Ich hoffe auch, dass da noch welche kommen. Und warum sollte ich Mystery Freunde bestrafen für Cacher, die sich selbst betrügen? Also habe ich sie liegen gelassen.

Man sollte das wohl lockerer sehen. Klar, es ist vielleicht nicht schön. Aber hey, wir lassen uns doch von den Schummlern den Spaß verderben? Jeder soll das Spiel spielen, wie es ihm Spaß macht. Also: Keep on rocking.
To boldly go where no muggle has gone before.

AnLeMi

Lernender

  • »AnLeMi« ist männlich

Beiträge: 57

Wohnort: Eichwald

Beruf: Ja habe ich auch

  • Nachricht senden

3

Freitag, 13. März 2015, 23:47

Mir fehlen die Worte …

Was hier in Nordhessen in den letzten Wochen passiert ist
wirklich unglaublich.
Natürlich habe ich einige D5er auf der Watchliste,
Wochen, manchmal Monate kein Log und dann hat man plötzlich das Gefühl da muss
ein ganzer Bus gekommen sein. Einheitslogs ohne Phantasie oder Bezug auf das
Rätsel, einfach die Statistik etwas verschönern.

Ok diese Phänomen gab es schon immer, wenn A geloggt kam
auch B und umgekehrt.
Heute loggt A und dann kommt B,C,D,E,F,G,…


Ich werde am Wochenende unsere Mysterys prüfen ob eine
Änderung des Rätsels und damit die Verlegung der Dose möglich ist, wenn nicht
wandern sie ins Archiv.
Schlimm wenn man als Owner zu solchen Mitteln greifen
muss. Ich möchte definitiv nicht solche Logs lesen wie z.B. die zur Tradi-Runde
mutierten „Hasencaches“.

Die Cachelandschaft in Nordhessen wird sich verändern,
aber dies scheint wohl gewollt zu sein.

Erfahrene Cacher sagen mir immer: „Reg dich nicht auf,
die betrügen doch nur sich selbst“.
Sorry dies sehe ich nicht so. Erstens betrügen sie den
Owner und zweites was noch viel schlimmer ist, alle die Cacher welche oftmals
Stunden damit verbringen ein Rätsel zu lösen.
Für die tut es mir auch sehr leid wenn Mystery aus diesem
Grund ins Archiv wandern.

Mir fehlen weitere Worte …
Der Weg ist das Ziel, das Ziel ist der Weg, der Weg ist der Weg, oder doch das Ziel ist das Ziel, MIST wo ist die Dose

Plan-Be

Ver-Planter

  • »Plan-Be« ist männlich

Beiträge: 812

Wohnort: Vellmar

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

4

Samstag, 14. März 2015, 00:27

Ja. OK. Auch eine Sichtweise. Und ich akzeptiere sie, weil ich sie auch irgendwie nachvollziehen kann. Ich hatte ja die gleichen Überlegungen angestellt.
To boldly go where no muggle has gone before.

5

Samstag, 14. März 2015, 00:51

Die Weitergabe von Final-Koordinaten an Freunde sehe ich nicht so easy :S wie Sandra.
Mit Infos wie "Die Final Koordinaten lauten N 51° .. ... E 009° .. .../Dort unter dem Stein wirst du fündig :D " fährt der Freund auch nur dorthin und trägt sich ins Logbuch ein. Er/Sie hat absolut nichts an dem Rätsel gelöst und ist auch "nur" ein Abstauber.
Hier stellt sich die Frage, warum der Freund nicht versucht mit Hilfe seines Freundes das Rätsel zu lösen, um sich anschließend mit selbst ermittelten Koordinaten im Logbuch zu verewigen.

Jemanden mit zum Final nehmen...
Dies lässt sich manchmal kaum vermeiden, wenn man z.B. gemeinsam auf einer Tradi Tour unterwegs ist und auf dem Weg noch ein bereits gelöster Mystery liegt.
Sofern der Nutznießer dann in seinem Log ehrlich ist und z.B. angibt "Das Rätsel wurde erfolgreich von meinem Freund ... gelöst" hab ich damit absolut kein Problem.

Die Liste...
Schade, dass es Kriminelle gibt, die solche Daten ausspionieren!
Doch diejenigen, welche diese Daten nutzen, sind nicht viel besser!

Anhand der einfallslosen Standardlogs, in denen man nur schreibt "Heute haben wir uns auf den Weg gemacht" und am Ende eine Hommage an den heutigen Gefährten sendet, erkennt man sofort dass diese Personen die Rätsel nicht gelöst haben.

Selbst unsere Rätsel im entfernten Kleinalmi sind davon betroffen, ob nun von "Abstaubern", "unehrlichen Mitläufern" oder "Dieben".

Auch ich rege mich regelmäßig darüber auf.
Klar betrügen diese "Cacher" den Owner, der sich stundenlang mit der Ausarbeitung zu einem Mystery beschäftigt.
Und auch alle anderen, die versuchen die schönen Rätsel zu lösen.
Doch gerade für diese Klientel machen wir doch die Rätsel!
Für Leute, die schöne, spannende, kreative, manchmal auch recht schwierige Mysterys genauso schätzen wie wir!
Warum um Himmels Willen sollen denn jetzt tolle Mysterys ins Archiv wandern?
Damit werden doch nur diejenigen "bestraft" die sich die Mühe noch machen wollen sie zu lösen.
Und die Betrüger, welche schon geloggt haben, freuen sich eins ins Fäustchen.
Nee, ich werde meine Caches nicht ins Archiv schieben.
Da halte ich lieber die dämlichen Einheitslogs aus.
Tolle, kreative Logs machen das Ganze dann wieder wett!

Wir sollten uns lieber überlegen, wie wir mir den Personen, welche Sandra hauptsächlich meint, in Zukunft umgehen.
z.B. indem wir zukünftig die langweiligen, eine Frage-Fragezeichen-Caches ignorieren und auch keine Waldrunden von diesen Personen mehr absolvieren.

Denke, dass die Person welche gerne archivierte Caches loggt, diesen Thread nicht liest.
Kann ihm ja gerne mal unser "Befinden" mitteilen.

LG von Frau Leseholz

6

Samstag, 14. März 2015, 01:50

Ich bin neu hier und lese gerade Eure Texte durch ....

1. ich kann Euch gut verstehen !!!

Die Welt ( und viele Bewohner ) sind nun mal nicht ehrlich ...
Sei es im "wahren" Leben oder in der zauberhaften Welt der Caches !

2. ich bin noch nicht so lang im Cacher Leben angekommen ,
durchforste mich durch Tradis, Mysteries und Multis etc.
Manchmal wünsche ich mir einen Tipp herbei , weil Tomaten
auf den Augen oder der berühmte Knoten beim Denken :-)))))
Doch bin ich stolz meine Caches selbst erarbeitet zu haben !
Auch mal mit Hinweis - aber eben auch nur das : mit einem
Kleinen Hinweis

Ich glaube , es gibt noch viele ehrliche Cacher wie mich , und die möchten noch Freude haben an den tollen bis megatollen
Caches die es zu finden , entdecken und errätseln gibt !

Freut Euch an dem ehrlichen und strahlenden Gesicht der ehrlichen Sucher und
Finder .... Sie sind noch immer unter uns !

Ich hoffe sehr , dass ich noch vieles erkunden kann ! Das nicht einiges archiviert wird , weil Massenlogger ihr Unwesen
Hier treiben !

Seid lieb gegrüßt und habt alle ein tolles WE ,

Heike

7

Samstag, 14. März 2015, 07:11

Vielen Dank für eure Meinungen. Ich hatte schon befürchtet, es würde keiner Stellung dazunehmen und Frau Sajoma wäre (wieder mal) der Depp ;( .

Eines vorweg:

Zitat

Mit Infos wie "Die Final Koordinaten lauten N 51° .. ... E 009° .. .../Dort unter dem Stein wirst du fündig :D " fährt der Freund auch nur dorthin und trägt sich ins Logbuch ein. Er/Sie hat absolut nichts an dem Rätsel gelöst und ist auch "nur" ein Abstauber.

Auch das will ich nicht gutheißen, aber gegenüber dem, was derzeit passiert, ist es für mich fast nur eine Lappalie :whistling: . Man sollte davon ausgehen, dass jemand, der Nutznießer ist, dies auch in seinem Log erwähnt. Und wenn man im Team etwas löst, ist immer einer derjenige, der die Lösung findet und dann ist es für mich selbstverständlich, die anderen daran teilhaben zu lassen, schließlich haben sie mitgerätselt.

Was sonst hier abgeht, da fehlen mir echt die Worte und ich bin immer noch sehr aufgebracht angesichts dessen, was hier mit kunterbunten Hoppelhasen und dergleichen passiert.
Wenn man wenigstens einen anständigen Log schreiben würde (mangelhafte Rechtschreibung sei mal dahingestellt, das ist nicht jedem gegeben), aber D5er mit 8fachem Standardlog durchzujagen, ist gelinde gesagt eine Frechheit.
Dass Owner jetzt die Notbremse ziehen, kann ich verstehen, aber ich finde es sehr traurig, denn wie jemand anders schon schrieb: es gibt immer noch Leute, die Interesse an der Rätselei haben und nun darunter leiden müssen, dass es Vollpfosten gibt, die hier einfach nur so durchrauschen.
Mein letzter Gedanke vor dem Einschlafen gestern war: Naja, jetzt sind sie bald hier überall durch, dann kehrt in unserer Gegend wieder Ruhe ein.

Von daher wäre es einfach schade, wenn die ganzen tollen Mysteries aus der Landschaft verschwinden würden.

Leute, haltet die Ohren steif. Es gibt sie noch, die ehrlichen Cacher, die sich an schweren Rätseln erfreuen und Spaß an der Knobelei haben.
Wenn es nur noch Tradis gibt, habe ich keinen Bock mehr auf das Hobby!!! :cursing:

Und: ich bin mal gespannt, wann meine Rätsel dran sind. Sie sind ja nur höchstens D3, wahrscheinlich erst dann, wenn alle D5er erledigt sind.
Deshalb habe ich bei meinen "Stolpersteinen" keinen Checker. Wer Zweifel an seiner Lösung hat, kann mich gern kontaktieren.
Besuche unser Project Mega Märchenhaft in Kassel virtuell auf www.gc-grimm.de und natürlich am 4. August 2018 real in den Messehallen Kassel!

jgraef

Genusscacher

  • »jgraef« ist männlich

Beiträge: 122

Wohnort: Vellmar

Beruf: IT-Unternehmer

  • Nachricht senden

8

Samstag, 14. März 2015, 08:05

Wenn man es genau nimmt, dann ist es bei den T5ern ja schon lange genauso. Einer klettert, fünf stehen im Log.

Man wird die Welt nicht ändern können. Von daher: Nehmt es sportlich und lasst den Leuten ihren Spaß an den nicht wirklich verdienten Gummipunkten.

Jörg

Herr Ma

Sarkastische Dosenfreunde e.V.

  • »Herr Ma« ist männlich

Beiträge: 637

Wohnort: Lohfelden

Beruf: Bitschubser

  • Nachricht senden

9

Samstag, 14. März 2015, 11:36

Schnellantwort (da ich gerade in England bin und mir nicht die Laune verderben will):

Ich als Owner zur Thematik: :ireful: :mad:

Meinung der Möchtegern-Mystery-Solver über die Owner (zumindest wie sie es rüber bringen in ihren tollen Einheitslogs): :biggrin2: :blum:

Meinung der Owner über die "Betrüger" :hang1:

Alles weitere in einer Woche...
:sarcastic: TupperkuDose-krank...

10

Sonntag, 15. März 2015, 19:41

Nochmal kurz von mir:
mein erstes Posting hat Reaktionen nach sich gezogen, die von mir nicht beabsichtigt waren (ich meine nicht die harmlosen Stellungnahmen hier). 8|
Man muss vorsichtig sein mit Vorverurteilungen und sollte nicht alle Cacher, die in letzter Zeit bei den bunten Hasen waren, über einen Kamm scheren.
Mein Startposting vom Freitag dem 13.3.15 entstand aus einer impulsiven Verärgerung angesichts direkt kurz vorher erschienener Logs und bezieht sich nicht auf Logs, die schon ein paar Tage länger her sind.

Wenn ich höre, dass Cacher Beschimpfungen per Mail bekommen, schwillt mir der Kamm. :cursing:
Alles, was ich hier schreibe, würde ich denen auch persönlich sagen (bzw. habe ich schon in vielen guten Gesprächen) und da muss keiner beleidigt oder beschimpft werden.
Es ist nur ein Hobby und keine lebenswichtige Aufgabe!!!
Ich möchte gern wieder entspannt meinem Hobby nachgehen und nicht ständig solche doofen Dinge erleben oder diskutieren, Menno :dash:
Besuche unser Project Mega Märchenhaft in Kassel virtuell auf www.gc-grimm.de und natürlich am 4. August 2018 real in den Messehallen Kassel!

11

Sonntag, 15. März 2015, 22:18

Ich habe nicht nur in meinem Cacherleben gelernt, dass es besser ist, mindest eine Nacht mit einer Reaktion zu warten. Hier waren es jetzt sogar 2.
Ich habe es vorgezogen, mit den Beteiligten vorher zu kommunizieren, weil ich glaube damit das bessere Medium gewählt zu haben.

Aus gegebenem Anlass komme ich aber um eine Richtigstellung bzw. eine Stellungnahme nicht herum!

Die letzten Posts bezüglich dieses Themas hatten zur Folge, dass ich hasserfüllte, unter die Gürtellinie gehende Mails von für mich nicht nachvollziehbaren Mailadressen bekam, deren Inhalt ich hier verkürzt mit Betrüger, Lügner und noch schlimmeren Ausdrücken bzw. Drohungen wiedergeben möchte!

Zunächst aber eine Info vorab:
Ich habe und bin aus reinem Wanderinteresse am 28.02.2015 mit einer Gruppe befreundeter Cacher u.a. die Hoppelhasencaches von Herrn Ma abgelaufen. Ich habe die Mysterys nicht selber allein gelöst, aber geloggt und das auch im Log vermerkt (dazu später mehr...) !

In den Posts zu diesem Thema flossen plötzlich noch ganz andere Sachen ein, wie z.B. diese dubiose Mystery-Lösungsliste, die wohl irgendwo im Internet kursiert.
Die Leser dieser Posts haben daraus anscheinend sofort Rückschlüsse auf meinen, bzw. den Logs der Gruppe, mit der ich gelaufen bin, gezogen!

Hierzu stelle ich fest: Weder ich noch Mitglieder der Gruppe haben diese Mysterys auf Grundlage dieser wohl im Internet existierenden Liste geloggt. Auch wenn es für manche schwer zu glauben ist, gibt es auch in unseren Reihen pfiffige Mystery-Löser!!!

Ich finde es weiterhin unfassbar, dass unser Forum und später die daraus resultierenden Mails an mich als das Sprungbrett zum Tatbestand offensichtlichen Mobbings instrumentalisiert wurden! Und ich warne an dieser Stelle ausdrücklich vor einer weiteren Fortführung dieses Vorgehens!!!

Was ist aus unserer Cachergemeinschaft geworden? Ich dachte bis jetzt, dass ich mich eigentlich mit erwachsenen, vernünftigen Cachern abgebe...!
Und in unserem Forum werden natürlich gleich Einträge getätigt, die auch die Worte Betrüger, Lügner und ähnliches formulieren...!
Bevor man solche Sachen schreibt, sollte man sich grundsätzlich erstmal richtig schlau machen, worum es eigentlich geht!
Das bedingt natürlich, dass dazu auch Namen genannt werden, was hier nicht geschah! Die Folge ist dann gleich ein verbaler Rundumschlag in unserem ach so anonymen Medium Internet (unserem Forum)!

Ich bin über manche hier im Forum wirklich menschlich enttäuscht!

Zu meiner Denkweise Richtung cachen und loggen usw.:
Und hier will ich ruhig mal aus meinen Mails an den Owner zitieren...!
Für mich ist das wichtigste, in der Natur zu laufen! Wenn ich ein Angebot bekomme, mit einer Gruppe zu laufen, tu ich das auch! Andere sind eben nicht täglich 12-13 Std. mit ihrer Arbeit beschäftigt...!
Was die Lösung von Mysterys betrifft....:
Wenn es der Sinn von schwereren Mysterys ist, dass ihn möglichst wenige lösen können, gibt es dazu sicher auch verschiedene Betrachtungsweisen. Und jeder wird dann behaupten, dass seine die richtige Ansicht ist.
Jeder holt sich auch telefonisch oder auf andere Weise Tipps und Ratschläge zur Lösung von Mysterys! Warum löst sie keiner allein? Wer nicht schon einmal einen nicht selbst gelösten Mystery geloggt hat, werfe den ersten Stein...!

Es gibt Beispiele ohne Ende, die mich das Hobby manchmal nicht verstehen lassen.
Da werden meine Runden einfach durchgeloggt, ohne das alle Caches besucht worden sind...! Soll ich mich darüber aufregen?
Namhafte Cacher aus unseren Kreisen haben angefangen, mit ihrem eigenen Cachernamen ihre eigenen Cache-Runden offiziell selbst zu loggen...., soll ich mich darüber aufregen?
Man kann heute bequem die komplette 81-er Matrix an einem Tag loggen, ohne ein Seil benutzt zu haben! Soll ich mich darüber aufregen, weil ich es in gut 5 Jahren nicht geschafft habe und gerne im Seil hänge?
Ein Cacher namens Punktesammler hat alle meine Runde mit nur einem Punkt (.) geloggt. Soll ich mich darüber aufregen?
Aldokyl hat meine beiden Runden innerhalb von 5 Monaten gleich 2x geloggt. Soll ich mich auch darüber aufregen?

Hier wird immer wieder erwähnt, dass es Stunden dauert, um schwierige Mysterys zu kreieren...! Ich will euch Mystery-Spezialisten mal sagen was Arbeit bedeutet.

Ich habe momentan ca. 200 Petlinge bzw. Dosen draussen liegen, habe die GrimmSteig-Verdosung allein konzipiert und in einem fleissigen Team praktisch umgesetzt.
Ich laufe, wenn ich einmal meine ganzen Caches warten will, 65,5 km !!! Für einen einmaligen Logbuchwechsel !!! Und die habe ich bereits etliche male durchgeführt!
Das ist Arbeit, richtige Arbeit!

Und für wen und warum mache ich das? Für möglichst viele Cacher, damit sie Freude daran haben! Und das sind vermutlich u.a. auch die Cacher, die Tradi-Runden schlechtmachen oder mir jetzt ekelhafte Mails schreiben. Aber gelaufen sind sie meine Runden vorher! Alle!

Mysterys? Werden eh kontrovers diskutiert!
Es wäre für mich als ich will mal sagen relativen Mystery-Laien mit Sicherheit möglich, einen so gut wie möglich unlösbaren Mystery innerhalb von 10 Min. zu kreieren. Obwohl der Pefektionist hier vielleicht sagen würde, unlösbar gibt es nicht. Der Owner kennt immer den Weg!
Nur bin ich der Meinung, dass die Caches allgemein für die große Cachergemeinde da sind, und nicht für einige wenige Elitäre !

Ich werde dazu ab Mai einen Feldversuch starten...! Dazu später aber mehr!

Nebenbei bemerkt gibt es eine Groundspeak-Regel für das loggen von Caches! Wer im Logbuch steht kann ihn loggen!
Ich empfehle hier zum nachlesen den Cachepodcast #171 - logbedingungen bei Mysteries !!!

Leute, werdet mal vernünftig. Das was wir machen ist ein Hobby...., ein Spiel!!! So mancher hier im Forum sollte sich mal fragen, ob seine Ausdrucksweise und Ausführung wirklich so gemeint ist, wie er es geschrieben hat...!

Abschließend stelle ich folgendes fest:
Ich und die Gruppe mit der ich gelaufen bin haben nichts zu tun mit einer anscheinend kursierenden Mystery-Lösungsliste.
Weiterhin stelle ich fest, dass ich jedes Mitglied der Gruppe, mit der ich gelaufen bin, als vernünftigen Mensch einstufe, mit dem ich jederzeit und gerne wieder eine Wanderrunde laufe. Vorzugsweise ohne schwere Mysterys!
Ich werde über meine geschriebenen Worte hier im Forum nicht diskutieren, weil sie lediglich eine Richtigstellung bzw. Klarstellung der momentanen Situation bedeuten!
Meinen Standpunkt habe ich dem Owner mitgeteilt und dabei bleibe ich auch!

Herbert (H.A.D.)
Wenn du feststellst, dass du ein totes Pferd reitest, steige ab ! 8o (Weisheit der Dakota-Indianer) !

12

Sonntag, 15. März 2015, 23:41

Hallo,

in meinem Beitrag vom 14.03.2015

Zitat

Wir sollten uns lieber überlegen, wie wir mir den Personen, welche Sandra hauptsächlich meint, in Zukunft umgehen.

z.B. indem wir zukünftig die langweiligen, eine
Frage-Fragezeichen-Caches ignorieren und auch keine Waldrunden von
diesen Personen mehr absolvieren.
hätte ich statt Personen, lieber Person schreiben sollen.
Die langweiligen eine Frage-Fragezeichen-Caches sowie die Waldrunden beziehen sich ausschließlich auf eine Person, welche auch gern archivierte Caches loggt.
Dachte eigentlich, dass damit klar ist wen ich meine.

Sorry ;(
H.A.D. Du warst damit nicht gemeint.


LG von Frau Leseholz

13

Montag, 16. März 2015, 06:59

Ich bin entsetzt, was mein eigentlich nur als Frustabbau gedachtes Thema ausgelöst hat!!! ;(
Es war von mir niemals beabsichtigt, dass einzelne Leute ins Kreuzfeuer geraten und ich entschuldige mich aufrichtig bei dir, Herbert, für das dir daraus entstandene Ungemach :S .
Ich wollte bei der Themeneröffnung keine Namen nennen, hätte aber auch nie gedacht, dass es Menschen gibt, die andere wegen so etwas bedrohen und beschimpfen. Wo sind wir nur hingekommen? ?(

Zitat

Die Leser dieser Posts haben daraus anscheinend sofort Rückschlüsse auf meinen, bzw. den Logs der Gruppe, mit der ich gelaufen bin, gezogen!

Die Geschichte um eure Hoppelhasenbesuche ist mir natürlich nicht unbekannt. Dazu gibt es verschiedene Ansichten, über die ich auch schon mit mehreren Leuten diskutiert habe. Gerade gestern Abend hatte ich ein konstruktives und überzeugendes Gespräch mit einem Teammitglied von euch, dessen Worte anzuzweifeln ich keinen Grund habe. Du, Herbert, hast ehrlich zugegeben, die Rätsel um die Hasen nicht gelöst zu haben. Dass ein Owner dies nicht gutfindet, kann man verstehen, genauso wie ein Owner es nicht gutfindet, wenn 5 Leute seinen T5er loggen, aber nur einer geklettert ist.
Aber: du warst ehrlich und wenn wir alle zu uns selber ebenso ehrlich sind, haben wir doch auch schon den einen oder anderen Mystery abgegriffen, weil wir irgendwo dabei waren und nicht widerstehen konnten oder aus welchen Gründen auch immer. :whistling: "Wer ohne Schuld ist, der werfe den ersten Stein!"
Ich denke, wir können hier noch wochenlang hin- und herdiskutieren und kämen doch auf keinen gemeinsamen Nenner aller Beteiligten. Bei einem gemeinsamen Bier könnte man sich direkt sagen, was einen bewegt und umtreibt, aber ich denke, dazu wird es nicht kommen. :(

Deshalb sage ich es zum Abschluss nochmal deutlich: Herbert, euch habe ich mit diesem Thread nicht gemeint!!!
Vielleicht können wir das Thema dann hier mal irgendwie beenden oder die Zeit bis Freitagmittag zurückdrehen? :cursing:
Besuche unser Project Mega Märchenhaft in Kassel virtuell auf www.gc-grimm.de und natürlich am 4. August 2018 real in den Messehallen Kassel!

m-aus-r

E-Bike-Hinterradkiller

  • »m-aus-r« ist männlich

Beiträge: 243

Wohnort: Röhrenfurth

Beruf: Elektronenschubser

  • Nachricht senden

14

Montag, 16. März 2015, 11:40

So, und nun kommen alle mal wieder runter auf den Boden der Tatsachen, gehen in den Wald und suchen ein paar Dosen. Frische Luft reinigt den Verstand.
Es ist ein HOBBY und soll Spaß machen!!!!!!!!
Schon in der Bibel steht: Suchet, so werdet ihr finden!!!
(Matthäus 7,7)

Herr Ma

Sarkastische Dosenfreunde e.V.

  • »Herr Ma« ist männlich

Beiträge: 637

Wohnort: Lohfelden

Beruf: Bitschubser

  • Nachricht senden

15

Montag, 16. März 2015, 13:10

Ich muss jetzt auch mal meine PERSÖNLICHE Meinung dazu abgeben, da es ja hier überwiegend um meine Mysteries geht...

Ich liebe Mysteries! Beschäftigung fürs Hirn ist mindestens genauso wichtig, wie viel körperliche Bewegung. Und ich investiere auch Zeit in die Lösung der Rätsel. Es ist einfach mein Bestreben, die Rätsel auch gelöst zu haben. Natürlich stoße ich dann auch mal an Grenzen, verrenne mich irgendwo und komme nicht weiter. Und dann finde ich es auch nicht verwerflich, den Owner oder einen "Vorlöser" um einen Tipp zu bitten. Warum auch nicht? Es geht ja schließlich um das Lösen, um die Beschäftigung...und um den aha-Effekt, der manchmal aufkommt, wenn man die Lösung gefunden hat. Und manchmal eben auch um das ausgesprochen befriedigende Gefühl welches einen erlangt, wenn man sich tagelang mit einem Mystery beschäftigt hat und plötzlich die Koordinaten vor einem stehen. Und darauf will ich auch nicht verzichten. Ich will jedes Rätsel zu jedem Mystery den ich logge, verstanden haben und nachvollziehen können. Koordinaten einfach zu erfragen oder irgendwo mit zu gehen - das ist einfach nicht mein Ding!

Und ich lege auch selber gerne schwere Mysteries. Mir macht es Spaß, sich erst ein Rätsel auszudenken, das irgendwie schön umzusetzen, und dann mit einem gut aussehenden Listing und evtl. einer zum Thema passenden Dose zu veröffentlichen. Und das tue ich, um anderen Rätselfreunden eine Aufgabe zu stellen. Sie sollen sich mit dem Rätsel beschäftigen, um anschließend den Lohn ihrer geistigen Mühe einzufahren. Und als Owner erfreue ich mich dann natürlich über jeden ehrlichen Log, der auch was zum Rätsel, zur Dose etc. sagt. Der Log zu einem Cache ist das, was ich als Owner zurück bekomme. Wenn ich dann ein "heute die Dose besucht und schnell gefunden. Danke" lesen darf, dann ist das manchmal einfach sehr unbefriedigend.

Ich finde es schlimm, dass immer wieder heftig um das Logverhalten eines D5ers diskutiert werden muss. Warum erlebe ich das nie, wenn es um T5er geht? Da ist für alle klar, dass vor dem Loggen das Klettern steht. Da gibt es keine Diskussion drüber - das ist Ehrensache. Nur bei D5ern interessiert das scheinbar kaum jemanden...

Btw.: Warum gibt es überhaupt T5er?
Zitat: "Nur bin ich der Meinung, dass die Caches allgemein für die große Cachergemeinde da sind, und nicht für einige wenige Elitäre!".

Ich bin der Meinung, dass jeder Cachetyp seine Berechtigung hat. Wenn ich mit einem speziellen Cache nicht klar komme, dann lass ich ihn eben bleiben. Ich kenne genug Cacher, die Klettern keine T5er - trotzdem stellen sie deren Daseinsberechtigung nicht in Frage oder schließen sich einer Gruppe an, bei denen nicht alle die vorherige Kletteraufgabe erfüllen. Sie lassen es einfach! Anforderung des Caches nicht erfüllt - kein Log. Ganz einfach! Ich kann diese Cacher viel eher respektieren, als andere, die jede Dose loggen - egal wie - und dann geheuchelte Logs schreiben.

Wenn hier allerdings böse Mails - wahrscheinlich auch anonym - verschickt werden, so kann ich das in keiner Weise akzeptieren. Das geht gar nicht! Aber ich habe selber schon gemerkt wie es ist, wenn man seine Meinung vertritt. Es gibt genug, die sich daraufhin sofort angegriffen fühlen und mit teilweise persönlich beleidigenden Mails oder Notes reagieren!

Ich will einfach mal die Fakten zusammen tragen:
  • es ist eine Spoilerliste mit Koordinaten von Mysteries veröffentlicht worden, welche im Listing den Geochecker von geocheck.org benutzt haben
  • alle meine Hoppelhasen-Mysteries befinden sich auf dieser Liste
  • kurze Zeit später werden die Hoppelhasen vermehrt besucht
  • eine große Gruppe von Cachern (ca. 10 Personen) treffen sich an einem Tag, um alle Hoppelhasen zu besuchen und zu loggen. Dabei wird mehrfach auch die Location via Kfz (Mutmaßung!) gewechselt.
  • anschließend hagelt es Einheitslogs. Niemand geht auch nur ansatzweise auf die Rätsel ein.
  • Lediglich ein einziger Cacher gibt zu, dass er die Rätsel nicht gelöst hat und einfach nur Mitläufer in der Gruppe war
Genau so und nicht anders ist es für alle wahrnehmbar. Vollkommen ohne Subjektivität. Das bei diesen Fakten dann evtl. falsche Verdächtigungen aufkommen, ist m.E. nicht weiter verwunderlich. Beschimpfungen etc. via Mail sind und bleiben aber verwerflich! Aber ich kann manche Reaktionen und Statements - auch welche hier aus dem Thread - sowieso nicht gut nachvollziehen. Muss ich aber auch nicht - sind schließlich persönliche Meinungen...

Überspitzt müsste man doch fordern
  1. keine Mysteries mehr (zu elitär)
  2. keine T5er mehr (zu elitär)
  3. keine persönlich geschriebenen Logs mehr (überflüssig)
  4. keine Premiumcaches mehr
  5. nur noch einfache Traddis am Wegesrand - für alle
Wollen wir das? Ich jedenfalls nicht! Ich möchte weiterhin rätseln und anderen die Möglichkeit geben das zu tun. Ich möchte weiterhin auch mal Klettern dürfen, auch wenn das nicht die gesamte Cachergemeinde kann. Ich möchte einfach weiterhin in Ruhe mein Hobby betreiben können...nur leider ist mir das im Moment irgendwie nicht mehr möglich.
:sarcastic: TupperkuDose-krank...

16

Montag, 16. März 2015, 18:48

Jaaa..., und ein weiteres mal wird wieder eine Gruppe, welche kann das nur sein, mit der Liste in Verbindung gebracht!

Wenn jeder anhand der Logs schnell und problemlos nachvollziehen kann, welche Personen das waren, erfüllt das den Tatbestand der üblen Nachrede !!!

Auch wenn mann die Namen nicht nennt!

Ich habe so einen Fall bereits juristisch durchgestanden. Deswegen bin ich mir da auch sicher! Und darauf habe ich keine Lust mehr.

Es ist nämlich auch für Unschuldige nicht einfach bzw. angenehm...!


Für mich ist das Thema jetzt gegessen und ich bitte darum, das diese zu nichts führende Diskussion hiermit beendet wird!



Herbert (H.A.D.)
Wenn du feststellst, dass du ein totes Pferd reitest, steige ab ! 8o (Weisheit der Dakota-Indianer) !

Herr Ma

Sarkastische Dosenfreunde e.V.

  • »Herr Ma« ist männlich

Beiträge: 637

Wohnort: Lohfelden

Beruf: Bitschubser

  • Nachricht senden

17

Freitag, 20. März 2015, 10:07

Auf Wunsch der Thread-Erstellerin geschlossen...
:sarcastic: TupperkuDose-krank...

Ähnliche Themen

Verwendung der Groundspeak Geocaching Symbole mit freundlicher Genehmigung von Groundspeak, Inc.